Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Verfahren gegen Valverde "null und nichtig"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport - Doping  

Verfahren gegen Valverde "null und nichtig"

18.02.2009, 12:42 Uhr | dpa

Alejandro Valverde hat in der Fuentes-Affäre wohl nichts mehr zu befürchten. (Foto: imago)Alejandro Valverde hat in der Fuentes-Affäre wohl nichts mehr zu befürchten. (Foto: imago) Neue Wende im Fall Alejandro Valverde: Die spanische Justiz hat den Doping-Ermittlungen in Italien gegen den Radprofi einen Riegel vorgeschoben. Ein Madrider Gericht erklärte das Verfahren des Nationalen Olympischen Komitee Italiens (CONI) gegen den Spanier für "null und nichtig". Der Richter Antonio Serrano untersagte es den Italienern in einer Verfügung, Blutproben aus dem Labor des mutmaßlichen Dopingarztes Eufemiano Fuentes bei den Ermittlungen gegen den vorjährigen Gewinner der ProTour-Wertung zu verwenden.

Dem CONI hätte keine Blutprobe aus den Beweismitteln zur Aufklärung des Dopingskandals um die "Operación Puerto" zur Verfügung gestellt werden dürfen, betonte Serrano. Der Richter leitet die Ermittlungen in der größten Dopingaffäre der Radsportgeschichte, die vor drei Jahren von der spanischen Polizei aufgedeckt worden war.

Doping Valverde wohl auch Fuentes-Kunde

Kalifornien-Rundfahrt, 3. Etappe Hushovd siegt im Sprint
Kalifornien-Rundfahrt, 2. Etappe Armstrong stürzt über Motorrad

Valverde muss zum Verhör

Die italienischen Doping-Fahnder verfügen angeblich über Anhaltspunkte dafür, dass Valverde in den Skandal verwickelt gewesen sein soll. Danach soll einer der Blutbeutel, die bei Fuentes sichergestellt worden waren, Blut des Profis Valverde enthalten. Das CONI lud Valverde für diesen Donnerstag zu einem Verhör vor.

Böses Erwachen Armstrongs Zeitfahr-Maschine geklaut
Weitere Meldungen aus dem Radsport

Manager: Nicht nach Rom reisen

Der Spanier ließ nach der Intervention des Richters offen, ob er der Vorladung Folge leisten werde. "Valverde wird seine Anwälte konsultieren und das tun, was die Juristen ihm raten", sagte sein Manager Paco Sánchez Sabater. "Mein Rat wäre, nicht nach Rom zu reisen, wenn dies nicht erforderlich ist."

Juristisches Wirrwarr

Nach der Entscheidung der Madrider Richter dürfen die Italiener die Blutprobe aus dem Fuentes-Labor nicht für ihre Ermittlungen verwenden, weil sie ein Beweismittel im Verfahren gegen den mutmaßlichen Doping-Arzt darstelle. Solange das Verfahren in Madrid laufe, dürfe die Probe nicht für die Untersuchung anderer Vergehen benutzt werden. Zudem sei das CONI keine juristische Institution. Es gebe sich zwar den Anschein, als wäre es eine Sonderstaatsanwaltschaft für Dopingvergehen. In Wirklichkeit sei das CONI aber von der zivilen Gerichtsbarkeit unabhängig.

Lämmchen zum Schlachthaus

Die Intervention des Madrider Richters löste bei den spanischen Radsportfans eine gewisse Erleichterung aus. Die Experten hatten prophezeit, dass Valverde vor dem CONI einen schweren Stand haben würde. "Alejandro fährt nach Rom wie ein "Lämmchen zum Schlachthaus", zitierte die Zeitung "El Mundo" einen Vertrauten des Profis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal