Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Lance Armstrong startet beim Giro d'Italia

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Armstrong startet beim Giro d'Italia

17.04.2009, 07:15 Uhr | dpa, sid

Wird beim Giro an den Start gehen: Lance Armstrong (Foto: imago)Wird beim Giro an den Start gehen: Lance Armstrong (Foto: imago) Lance Armstrong wird nach seinem Schlüsselbeinbruch definitiv erstmals beim Giro d'Italia starten. Der siebenmalige Tour-de-France-Sieger habe den Organisatoren der Italien-Radrundfahrt seinen Start bestätigt, berichtete die mitveranstaltende Zeitung "Gazzetta dello Sport" in ihrer Online-Ausgabe.

Allerdings wird der Amerikaner nach seiner Schulterverletzung beim Start am 9. Mai in Venedig vermutlich nicht in bester Form am Start stehen können. Der Texaner, der nach dreieinhalb Jahren Pause in diesem Jahr in den Profi-Radsport zurückkehrte, war am 23. März in Spanien schwer gestürzt. Auf der ersten Etappe der Rundfahrt Castilla y León hatte sich der 37-Jährige dabei das rechte Schlüsselbein gebrochen. Allerdings verlief die Heilung außerordentlich gut.

Rund um Köln Däne Pedersen gewinnt
Krise Astana mit Zahlungsproblemen

Sportblog Armstrong - fährt er, oder fährt er nicht?
Verzögerter Dopingtest Armstrong droht Tour-Ausschluss

Tour-de-France-Start unsicher

Armstrong selbst bezweifelt, dass er im Juli wie geplant auch die Tour de France bestreiten kann. Die französische Anti-Doping-Agentur AFLD wirft ihm mangelnde Kooperationsbereitschaft bei einer Kontrolle vor und erwägt deswegen Sanktionen. Armstrong hatte erklärt, er rechne deswegen mit einem Ausschluss von der Tour. Der Rad-Weltverband UCI sieht allerdings kein strafwürdiges Vergehen.

Klassiker Haussler verpasst Sieg bei Mailand-San Remo knapp

Boonen kommt ohne Knochenbrüche davon

Glück im Unglück hatte unterdessen Tom Boonen. Der beim Großen Schelde-Preis in seiner belgischen Heimat schwer gestürzte Ex-Weltmeister ist von Knochenbrüchen verschont geblieben. Das ergaben die medizinischen Untersuchungen. Demnach hat sich der Kapitän des belgischen Profi-Radrennstalls Quick Step lediglich starke Stauchungen am linken Hand- und Fußgelenk zugezogen. Der 28 Jahre alte Sprintstar hatte am vergangenen Wochenende zum dritten Mal den Frühjahrs-Klassiker Paris-Roubaix gewonnen.

Paris-Roubaix Boonen gewinnt zum dritten Mal

Weitere Meldungen aus dem Radsport

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal