Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Jan Ulrich vor Doping-Anklage?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Schon bald Doping-Anklage gegen Ullrich?

10.05.2009, 15:19 Uhr | dpa

Jan Ullrich wird wohl bald wegen Dopings angeklagt. (Foto: imago)Jan Ullrich wird wohl bald wegen Dopings angeklagt. (Foto: imago) Den unter Doping-Verdacht stehenden Jan Ullrich erwartet anscheinend ein Sportgerichtsprozess in der Schweiz. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Focus" wird die Stiftung Antidoping Schweiz in Kürze der Disziplinarkammer für Dopingfälle des Sport-Dachverbandes Swiss Olympic belastendes Material übergeben und dafür plädieren, den Tour-de-France-Sieger von 1997 lebenslang zu sperren.

Im Falle eines Schuldspruchs dürfte der frühere Weltklassefahrer nicht mehr in verantwortlicher Position bei einem Spitzenteam arbeiten können. Die Schweizer Sportgerichtsbarkeit ist für Ullrich zuständig, da dieser in den letzten Jahren seiner Karriere als Radprofi in der Alpenrepublik gemeldet war.

Giro d'Italia Columbia gewinnt Teamzeitfahren zum Auftakt
Kokain Quick Step suspendiert Boonen
Gedankenspiele Armstrong liebäugelt mit eigenem Team

Vorwürfe zurückgewiesen

Ullrich wird verdächtigt, mit Hilfe des spanischen Mediziners Eufemiano Fuentes in Madrid Blutdoping betrieben zu haben. Vor der Tour de France 2006 war er gemeinsam mit dem Italiener Ivan Basso wegen dieser Vorwürfe von der Rundfahrt ausgeschlossen worden. Ullrich bestreitet die Vorwürfe.

Forderung Jaksche: "Holczer soll die Karten auf den Tisch legen"
ARD und ZDF Live-Bilder von der Tour

Aberkennung von Olympia-Medaillen droht

Die mögliche Anklage in der Schweiz ist aber nicht das einzige Ungemach, dass Ullrich droht. Ihm und Andreas Klöden könnten wegen wegen möglicher Verstrickungen in den Doping-Skandal um die Freiburger Uni-Klinik die Olympia-Medaillen von 2000 aberkannt werden. Eine entsprechende Andeutung hatte Anfang April DOSB-Präsident Thomas Bach in seiner Eigenschaft als Chef der Juristischen Kommission des Internationalen Olympischen Komitees gemacht.
Weitere Meldungen aus dem Radsport

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal