Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Sjuzus Sieg von schwerem Unfall überschattet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport - Giro d'Italia  

Sjuzus Sieg von schwerem Unfall überschattet

16.05.2009, 17:37 Uhr | dpa, sid

Blick auf das Peloton des Giro d'Italia (Foto: imago)Blick auf das Peloton des Giro d'Italia (Foto: imago) Columbia-Radprofi Konstantin Sjuzu hat auf der achten Etappe des Giro d'Italia triumphiert. Der Weißrusse setzte 15 Kilometer vor dem Ziel des 209 Kilometer langen Teilstücks von Morbegno nach Bergamo die entscheidende Attacke und sicherte seinem Team damit den dritten Etappensieg beim diesjährigen Giro. Columbia feierte sogar einen Doppelsieg, da der Etappensieger des Vortages, Boasson Hagen, auf Platz zwei sprintete.

Im Rosa Trikot des Gesamtführenden bleibt der Italiener Danilo di Luca (LBR), der als Dritter mit hauchdünnem Vorsprung vor Michael Rogers einen Dreifachtriumph von Columbia verhinderte.

Doping Umstrittene Sperre für Valverde

Schwerer Sturz von Pedro Horrillo

Währenddessen überschattete der schwere Unfall des Spaniers Pedro Horrillo das Geschehen. Der 34-jährige Spanier stürzte auf der Abfahrt des Culmine di San Pietro. Er überschlug sich mehrfach und blieb erst nach etwa 60 Metern liegen. Horrillo wurde mit einem Unterschenkelbruch, Knie-, Brust- und Kopfverletzungen ins Krankenhaus nach Bergamo gebracht. Zudem war seine Lunge war zusammengefallenen. Im Hospital wurde der Profi von Team Rabobank in ein künstliches Koma versetzt. Aus diesem ist er mittlerweile wieder erwacht.

Kokain Quick Step suspendiert Boonen
Gedankenspiele Armstrong liebäugelt mit eigenem Team

Jetzt geht es auf nach Mailand

Am Sonntag erobert das Peloton die Straßen Mailands. Von der Piazza Castello starten die Fahrer in der zweitgrößten Stadt Italiens auf die 165 Kilometer lange Strecke der neunten Etappe mit dem Ziel auf dem Corso Venezia. Die durchgehend flache Strecke dürfte die Sprinter animieren, um den Tagessieg zu kämpfen. Insgesamt stehen beim 100-jährigen Jubiläum des Giro 21 Teilstrecken mit einer Gesamtlänge von 3454,5 Kilometern auf dem Programm. Die Italien-Schleife endet am 31. Mai in Rom.

Forderung Jaksche: "Holczer soll die Karten auf den Tisch legen"
ARD und ZDF Live-Bilder von der Tour

Video 60 Jahre BRD - eine Ode an deutsche Sporthelden
Weitere Meldungen aus dem Radsport

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal