Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Ciolek gewinnt zweite Etappe der Vuelta

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vuelta  

Ciolek gewinnt zweite Etappe der Vuelta

30.08.2009, 19:34 Uhr | dpa, sid

Gerald Ciolek holt sich den Vuelta-Etappensieg. (Foto: imago)Gerald Ciolek holt sich den Vuelta-Etappensieg. (Foto: imago) Gerald Ciolek hat das erste Duell der Sprinter-Elite bei der 64. Vuelta für sich entschieden und seinem Team einen imageträchtigen Erfolg gesichert. Der 22-jährige Milram-Sprinter, der bei der Tour de France einem heiß ersehnten Etappensieg erfolglos hinterherfuhr und über einen dritten Platz nicht hinauskam, wuchs am Sonntag nach 204 Kilometern in Emmen/Niederlande über sich hinaus.

Dementsprechend groß war die Freude bei Ciolek nach der Etappe: "Meine Form war seit der Tour de France gut, aber es hat eben ein Sieg gefehlt. Es ist großartig, dass es endlich geklappt hat."

Lance Armstrong 2009 kein Sieg geholt
Spanien-Rundfahrt Cancellara gewinnt Prolog

Alles zur Tour de France 2009

Ciolek steckt sich neue Ziele

Beim Massensprint im Ziel der 2. Etappe verwies er den schnellen Italiener Fabiao Sabbatini hauchdünn auf den zweiten Platz. Mit dem gewonnenen Selbstbewusstsein steckte sich der Youngster sogleich neue Ziele: "Vielleicht kann ich das Führungstrikot erobern. Dafür werde ich auf jeden Fall 100 Prozent geben."

Weitere Meldungen aus dem Radsport

Cancellara verteidigt Gold

Trotz eines Sturzes 35 Kilometer vor dem Ende erreichte Columbia-Profi Andre Greipel hinter dem Briten Roger Hammond (Cervelo) als Vierter das Ziel. Das Gold-Trikot des Gesamtführenden verteidigte der Schweizer Prolog-Sieger Fabian Cancellara (Saxo Bank) mit acht Sekunden Vorsprung auf Ciolek, eine Sekunde dahinter lauert der Belgier Tom Boonen (Quick Step), der als Achter das Ziel erreichte. Die dritte Etappe führt am Montag über 189,7 km weiter durch die Niederlande von Zuthpen nach Venlo.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal