Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport - Vuelta: Konkurrenz macht Boden auf Valverde gut

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport - Vuelta  

Konkurrenz macht Boden auf Valverde gut

11.09.2009, 18:24 Uhr | dpa

Alejandro Valverde darf das Goldene Trikot vorerst behalten. (Foto: imago)Alejandro Valverde darf das Goldene Trikot vorerst behalten. (Foto: imago) Radprofi Alejandro Valverde hat den ersten Angriff auf sein Goldenes Trikot als Vuelta-Spitzenreiter abgewehrt. Der Spanier belegte bei der Berg-Ankunft auf dem Alto de Velefique den sechsten Platz und verteidigte damit seine Gesamtführung vor dem Australier Cadel Evans und dem starken Robert Gesink (Niederlande). Den Sieg auf der 12. Etappe sicherte sich der Kanadier Ryder Hesjedal vom Team Garmin, der sich im Schlussspurt gegen den Spanier David Garcia durchsetzte. Gesink wurde Dritter. Der nach einem Sturz angeschlagene Milram-Kapitän Linus Gerdemann hatte schon vor dem Start der Etappe in Almeria das Rennen aufgegeben. Rückkehrer Alexander Winokurow stieg kurz vor dem Ziel vom Rad.

11. Etappe Greipel bleibt der dritte Tagserfolg verwehrt
10. Etappe Gerdemann kurz vor dem Ziel mit Pech
9. Etappe Valverde schlüpft in Gold
Doping Neue Gerüchte um Rasmussen

Gesink holt auf

Über weite Strecken bestimmte auf der 179,3 Kilometer langen Etappe eine elfköpfige Ausreißergruppe das Geschehen, die sich bis zu sieben Minuten Vorsprung auf das Hauptfeld erarbeitete. Erst am Schlussanstieg zerfiel die Gruppe nach einer Attacke von Garcia. Die Favoriten auf den Gesamtsieg hielten sich lange zurück und nahmen erst auf den letzten Kilometern Fahrt auf. Vor allem Gesink machte Druck auf Valverde und nahm dem Führenden am Ende 18 Sekunden ab. Im Gesamtklassement liegt Valverde nun 7 Sekunden vor Evans und 18 Sekunden vor Gesink.

8. Etappe der Vuelta Evans erobert Gold
7. Etappe der Vuelta Cancellara übernimmt das Goldene Trikot
6. Etappe der Vuelta Greipel fährt in Spanien weiter in Gold

Sturzverletzungen: Gerdemanns WM-Teilnahme fraglich

Milram-Hoffnung Gerdemann war in Almeria nicht mehr zum Start der Etappe erschienen. Der 26-Jährige gab das Rennen wegen der Folgen seiner Sturzverletzungen auf. Gerdemann hatte am Mittwoch auf dem Weg nach Murcia Prellungen am Rücken, Gesäß und an den Beinen erlitten. Damit ist auch seine WM-Teilnahme am 27. September in Mendrisio/Schweiz offen. "Am gestrigen Ruhetag hatte ich erhebliche Probleme. Ich habe in der Nacht kein Auge zugekriegt", sagte Gerdemann vor der Abreise an seinen Schweizer Wohnort. Trotzdem habe er die Titelkämpfe noch nicht abgeschrieben.

Wegmann und Fröhlinger fallen aus

Am Freitag erwischte es auch zwei weitere Milram-Profis: Der zweifache deutsche Straßenmeister Fabian Wegmann und Johannes Fröhlinger fallen mit einer Magen- und Darm-Infektion aus.

5. Etappe der Vuelta Greipel mit Etappensieg ins Goldene Trikot
4. Etappe der Vuelta Greipel holt sich Tagessieg
3. Etappe der Vuelta Greipel verpasst Erfolg
2. Etappe Ciolek sprintet zum Sieg
Spanien-Rundfahrt Cancellara gewinnt Prolog
Weitere Meldungen aus dem Radsport

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal