Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: André Greipel wird bei der Vuelta Tagesdritter - Roux gewinnt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport - Vuelta  

Greipel wird Tagesdritter - Roux gewinnt

16.09.2009, 18:07 Uhr | dpa

Der Sprint der Verfolger kam auf der 17. Etappe zu spät. (Foto: imago)Der Sprint der Verfolger kam auf der 17. Etappe zu spät. (Foto: imago) André Greipel hat bei der Vuelta a Espana seinen vierten Etappensieg knapp verpasst, aber die Führung in der Punktwertung ausgebaut. Beim Tagessieg des Franzosen Anthony Roux, der als Ausreißer einen Vorsprung von einer Sekunde vor dem Hauptfeld ins Ziel retten konnte, wurde Greipel vom Columbia-Team hinter dem französischen Radprofi William Bonnet Dritter.

Dadurch sicherte sich der dreifache Etappensieger auf dem 17. Teilstück weitere 16 Punkte und hat beste Chancen, das Grüne Trikot bis zum Finale am Sonntag nach Madrid tragen zu dürfen. Die Gesamtwertung führt weiter der Spanier Alejandro Valverde an, der 31 Sekunden vor dem Niederländer Robert Gesink liegt.

16. Etappe Greipel nach drittem Etappensieg wieder in Grün
15. Etappe Ausreißer Boom siegt

Deutliche Führung in der Punktewertung

Auf dem 17. Tagesabschnitt über 193,6 Kilometer nach Talavera de la Reina hatten fünf Fahrer früh ihr Heil in der Flucht gesucht. Greipels Columbia-Team organisierte im Feld die Tempoarbeit und hätte fast Maßarbeit geleistet. Doch Roux hielt das heranjagende Feld auf Distanz und rollte wenige Meter vor den Topsprintern über die Ziellinie. Greipel dürfte den knapp verpassten Etappensieg verschmerzen können: Die Punktwertung führt er nun klar an und hat bereits einen Vorsprung von 40 Zählern auf Valverde.

Schrecksekunde für Gesink

Unterwegs hatte der Gesamtzweite Gesink eine Schrecksekunde zu überstehen. Der Profi der Rabobank-Equipe stürzte, konnte aber trotz einiger Blessuren das Rennen fortsetzen und will bis zum Vuelta-Finale um seinen Podestplatz kämpfen. Ausgestiegen sind hingegen der zweifache Etappensieger Damiano Cunego und Weltmeister Alessandro Ballan (beide Italien), die sich auf die WM in der kommenden Woche in Mendrisio/Schweiz vorbereiten wollen.

Weitere Meldungen aus dem Radsport

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal