Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Deignan gewinnt 18. Etappe der Vuelta, Gerald Ciolek steigt aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport - Vuelta  

Deignan gewinnt Etappe - Ciolek steigt aus

17.09.2009, 17:58 Uhr | dpa

Gerald Ciolek gibt erschöpft auf. (Foto: imago)Gerald Ciolek gibt erschöpft auf. (Foto: imago) Alejandro Valverde hat beim Tagessieg des Iren Philip Deignan das Goldene Trikot des Vuelta-Spitzenreiters verteidigt. Auf der vorletzten Bergetappe reichte dem Spanier ein Platz im Hauptfeld, um 32 Sekunden vor seinem schärfsten Verfolger Robert Gesink aus den Niederlanden zu bleiben.

Deignan gewann das 18. Teilstück von Talavera de la Reina nach Ávila vor dem tschechischen Radprofi Roman Kreuziger und dem Dänen Jakob Fuglsang. Die Top-Sprinter um den dreifachen Etappensieger André Greipel konnten auf der 165 Kilometer langen Berg- und Talfahrt nicht in den Kampf um den Tagessieg eingreifen.

17. Etappe Greipel wird Tagesdritter
16. Etappe Greipel nach drittem Etappensieg wieder in Grün
15. Etappe Ausreißer Boom siegt

Ausreißergruppe setzt sich ab

Lange hatte eine 16-köpfige Ausreißergruppe das Geschehen dominiert. Auf den letzten Kilometern konnten sich Kreuziger und Deignan absetzen und machten im Finale auf Kopfsteinpflaster den Sieg unter sich aus - mit dem besseren Ende für den irischen Cervelo-Profi. Das zersplitterte Feld um Valverde, der am Freitag bei der letzten Bergetappe und am Samstag beim Zeitfahren nochmals besonders gefordert wird, hatte im Ziel einen Rückstand von rund zehn Minuten auf den Tagessieger.

Ciolek und Grabsch steigen aus

Milram-Sprinter Gerald Ciolek beendete die 64. Spanien-Rundfahrt derweil vorzeitig. Der Milram-Profi, der die zweite Etappe der Vuelta gewonnen hatte, stieg zwei Tage vor seinem 23. Geburtstag entkräftet vom Rad. Sein WM-Start in der kommenden Woche in Mendrisio/Schweiz sei aber nicht in Gefahr, sagte ein Sprecher. Auch Zeitfahr-Weltmeister Bert Grabsch (Columbia) gab vorzeitig auf.

Weitere Meldungen aus dem Radsport

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal