Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Cadel Evans holt den Weltmeistertitel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Evans holt den Weltmeistertitel

27.09.2009, 17:43 Uhr | dpa

Straßen-Weltmeister: der Australier Cadel Evans. (Foto: Reuters)Straßen-Weltmeister: der Australier Cadel Evans. (Foto: Reuters) Cadel Evans ist als erster australischer Radprofi Straßen-Weltmeister. Der Tour-de-France-Zweite von 2008 gewann als Solist das Rennen über 262,2 Kilometer rund um Mendrisio. Zweiter wurde der Russe Alexander Kolobnew vor dem Spanier Joaquin Rodriguez.

Der Schweizer Fabian Cancellara wurde drei Tage nach seinem Triumph im Zeitfahren bei seinem Heimrennen Fünfter. Die deutschen Starter um Fabian Wegmann und Sprinter André Greipel spielten bei der Medaillenvergabe keine Rolle.

Doping Kohl belastet Gerolsteiner-Arzt
WM-Zeitfahren Martin holt die Bronze-Medaille

Mit Abstand der stärkste Fahrer

Lange hatte eine zehnköpfige Gruppe um den Rostocker Greipel geführt. 50 Kilometer vor dem Ziel schlossen aber die Verfolger um Titelverteidiger Alessandro Ballan (Italien), der später abreißen lassen musste, auf und der Kampf um die Podestplätze konnte richtig beginnen. In der prominent besetzten Spitzengruppe war Evans mit Abstand der stärkste Fahrer und gewann am Ende im Alleingang.

Schulterbruch bei Wrolich


Pech hatte Milram-Profi Peter Wrolich. Der Österreicher stürzte bereits nach acht Kilometern und zog sich dabei einen Schulterbruch zu. "Das ist sehr bitter, weil ich gut drauf war und jetzt die Saison vorzeitig beenden muss", sagte Wrolich.

Weitere Meldungen aus dem Radsport

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal