Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Lance Armstrong holt Andreas Klöden zum Team RadioShack

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Armstrong holt Klöden in sein Team

02.10.2009, 17:10 Uhr | dpa

Wie bereits in diesem Jahr wird Andreas Klöden wohl auch im kommenden als Helfer für Lance Armstrong fahren. (Foto: imago)Wie bereits in diesem Jahr wird Andreas Klöden wohl auch im kommenden als Helfer für Lance Armstrong fahren. (Foto: imago) Andreas Klöden folgt offensichtlich Lance Armstrong zum neuen US-Rennstall RadioShack. Zur Frankreich-Rundfahrt 2010 werde der Sechste der diesjährigen Tour de France mit Fahrern wie Levi Leipheimer und Haimar Zubeldia antreten, sagte Armstrong dem französischen Fachmagazin "Vélo".

Alle drei seien starke Profis, die auch gemeinsam in einem Team fahren könnten. "Im Wettstreit Mann gegen Mann wird es sehr schwer sein, Alberto (Contador) zu schlagen", schätzte der 38 Jahre alte Tour-Rekordgewinner die Chancen von RadioShack bei der Großen Schleife ein. Er selbst gehe aber davon aus, sich noch einmal steigern zu können. Der 34 jährige Wahl-Schweizer Klöden war zuletzt wie Armstrong und Tour-Sieger Contador für das Astana-Team gefahren.

Rad-WM Evans holt den Titel
Doping Kohl belastet Gerolsteiner-Arzt

Neues Team erstmals in Australien am Start

Das neue US-Team RadioShack wird sein Debüt im Januar bei der Tour Down Under in Australien geben. Im März solle es dann erstmals nach Europa gehen - entweder zur Murcia-Rundfahrt oder zum Rennen Paris-Nizza, sagte Armstrong. Im Mai werde man vor der schwierigen Entscheidung stehen, den Giro d'Italia oder die Kalifornien-Rundfahrt zu fahren. Für den US-Sponsor RadioShack sei Kalifornien attraktiver. "Aber der Giro ist eine gute Vorbereitung für die Tour", sagte der Texaner. Bei RadioShack habe man ihm gesagt: "Du machst das, was du machen musst, um bei der Tour de France der Beste zu sein." Im Juni werde das Team auf alle Fälle in Europa fahren.

Noch einmal volle Konzentration auf den Radsport

Armstrong selbst will sich 2010 noch einmal ganz aufs Radfahren konzentrieren. "Weniger Reisen, weniger Ruhelosigkeit und ein Sturz weniger" seien das Ziel. 2011 werde er sich dann vielleicht am Ironman-Triathlon auf Hawaii oder in Nizza versuchen, sagte er. In diesem Jahr hatte Armstrong bei der Tour Down Under nach dreijähriger Pause sein Comeback im Trikot des kasachischen Astana-Teams gegeben. Bei der Tour de France im Sommer wurde er Dritter.

WM-Zeitfahren Martin holt die Bronze-Medaille
Vuelta 2009 Valverde gewinnt, Greipel sichert sich Grünes Trikot
Weitere Meldungen aus dem Radsport

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017