Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Lance Armstrong holt Andreas Klöden ins RadioShack-Team

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Perfekt: Klöden wird Armstrong-Helfer

24.11.2009, 12:58 Uhr | dpa

Weiterhin Seite an Seite: Andreas Klöden (links) wird Lance Armstrong auch beim Team RadioShack unterstützen. (Foto: imago)Weiterhin Seite an Seite: Andreas Klöden (links) wird Lance Armstrong auch beim Team RadioShack unterstützen. (Foto: imago) Lance Armstrong kam auf dem Weg zum erhofften achten Triumph bei der Tour de France auf die Unterstützung von Andreas Klöden zählen. Nach wochenlangen Spekulationen um die Zukunft des deutschen Rad-Profis ist sein Wechsel vom kasachischen Astana-Team zum neuen Armstrong-Rennstall RadioShack perfekt. Die amerikanische Equipe stellte Klöden bei der Team-Präsentation in Tucson/Arizona als Edeldomestiken für den siebenmaligen Tour-Rekordsieger vor.


Alberto Contador Astana lockt mit acht Millionen

Keine Zweifel an Aufgabenstellung

An der Aufgabenstellung für den 34 Jahre alten Klöden kann ungeachtet aller persönlichen Ambitionen kein Zweifel bestehen: Schließlich ist Klödens neues Team überhaupt nur gegründet worden, damit Armstrong nach dem dritten Platz und der Niederlage bei der diesjährigen Tour de France im internen Astana-Duell mit dem spanischen Tour-Gewinner Alberto Contador 2010 noch einmal bei der Frankreich-Rundfahrt angreifen kann.

Tour als wichtigstes Ziel

Teamchef Johan Bruyneel, den Armstrong auch von Astana weggelockt hatte, machte aus den Ansprüchen des Teams kein Hehl: "Unser wichtigstes Ziel ist die Tour de France", sagte der Belgier bei der Präsentation des Kaders mit 26 Fahrern aus 16 Nationen. Große Hoffnungen ruhen dabei eben auf Klöden. Schon bei der zurückliegenden Frankreich-Rundfahrt hatte Armstrong seinen deutschen Teamkollegen mit Lobeshymnen bedacht, wohl wissend, 2010 einen loyalen Helfer vom Schlage Klödens zur Erfüllung seines Traumes vom neuerlichen Tour-Triumph zu benötigen.

Tour 2010 Zweimal über den Tourmalet

Sieben Astana-Fahrer zu Radio-Shack

Klöden, der bei Astana ursprünglich noch einen Vertrag bis 2010 besaß, feiert bei seiner neuen Mannschaft aber nicht nur mit Armstrong und Bruyneel ein Wiedersehen. Denn zusammen mit dem Wahl-Schweizer wechselten gleich sieben weitere Astana-Fahrer mit dem US-Amerikaner Levi Leipheimer an der Spitze in Armstrongs Team. Für Klöden bedeutet dies eine weitere Beruhigung seiner persönlichen Situation. Erst zu Monatsbeginn hatte der Cottbuser in der Blut-Doping-Affäre seines Ex-Teams T-Mobile der Einstellung des Verfahrens gegen Zahlung einer Geldsumme an eine soziale Einrichtung zugestimmt.

Das Team RadioShack 2010

Lance Armstrong

USA

Matthew Busche

USA

Chris Horner,

USA

Levi Leipheimer

USA

Jason McCartney

USA

Bjorn Selander

USA

Fumiyuki Beppu

Japan

Sam Bewley

Neuseeland

Janez Brajkovic

Slowenien

Ben Hermans

Belgien

Sébastien Rosseler

Belgien

Gert Steegmans

Belgien

Daryl Impey

Südafrika

Markel Irizar

Spanien

José Luis Rubiera

Spanien

Haimar Zubeldia

Spanien

Andreas Klöden

Deutschland

Geoffroy Lequatre

Frankreich

Fuyu Li

China

Tiago Machado

Portugal

Sérgio Paulinho

Portugal

Dmitriy Muravyev

Kasachstan

Yaroslav Popovych

Ukraine

Gregory Rast

Schweiz

Ivan Rovny

Russland

Tomas Vaitkus

Litauen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal