Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Paolo Bettini steht im Visier der Steuerfahndung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Ex-Weltmeister Bettini unter Betrugsverdacht

04.12.2009, 13:42 Uhr | dpa

Im Blickpunkt: Paolo Bettini droht Ärger mit den italienischen Steuerbehörden. (Foto: imago)Im Blickpunkt: Paolo Bettini droht Ärger mit den italienischen Steuerbehörden. (Foto: imago) Paolo Bettini, Straßenrad-Weltmeister 2006 und 2007 sowie Olympiasieger 2004 in Athen, soll nach Informationen italienischer Behörden insgesamt Steuern von fast elf Millionen Euro hinterzogen haben.

Der 35 Jahre alte Italiener habe seinen Wohnsitz zum Schein in das Fürstentum Monaco verlegt, um damit Einnahmen am Fiskus vorbei zu schleusen, erfuhren italienische Medien von der Guardia di Finanza. Tatsächlich lebe Bettini aber weiterhin in Italien. In diesen Verdacht waren zuletzt auch Formel-1-Pilot Vitantonio Liuzzi und nicht zuletzt Motorrad-Weltmeister Valentino Rossi geraten.

Mehr Informationen zum Radsport

Bettini will sich zu gegebener Zeit äußern

"Die Summen, die da im Raum stehen, bringen mich zum Lachen. Die scheinen mir ein bisschen hoch zu sein. Ich habe von den Vorwürfen zuerst aus dem Radio erfahren und werde mich zu gegebener Zeit dazu vor den Behörden äußern, wenn ich genau weiß, was sie von mir wollen", sagte der Beschuldigte am Freitag der online-Ausgabe des "Corriere della Sera".

Rücktritt nach der WM 2008

Der erfolgreiche Profi war nach der WM 2008 zurückgetreten, nachdem er kein neues Team gefunden hatte. In diesem Jahr war Bettini als Assistent des italienischen Auswahl-Trainers Franco Ballerini bei den Titelkämpfen in Mendrisio/Schweiz erstmals in Erscheinung getreten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal