Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Gerald Ciolek bricht sich das Schlüsselbein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Radprofi Ciolek bricht sich das Schlüsselbein

09.02.2010, 14:56 Uhr | dpa

Fällt mehrere Wochen aus: Radprofi Gerald Ciolek. (Foto: imago)Fällt mehrere Wochen aus: Radprofi Gerald Ciolek. (Foto: imago) Freud und Leid für das Milram-Team: Während Radprofi Linus Gerdemann bei der Mallorca Challenge für den ersten Saisonsieg des einzig verbliebenen deutschen ProTour-Rennstall sorgte, brach sich Gerald Ciolek bei der Katar-Rundfahrt das Schlüsselbein.

Ciolek war im Ziel der 3. Etappe bei einem Massensturz gestürzt. Der 23-Jährige sollte nach Auskunft seiner Milram-Teamleitung schnellst möglichst zurück nach Deutschland geflogen werden.

Radsport Haussler, Ciolek und Co. gehen leer aus
Radsport Ex-Profi Ballerini stirbt bei Auto-Rallye

Mehr Informationen zum Radsport

Tom Boonen feiert Etappensieg

Dort werde dann auch entschieden, ob der Bruch operiert wird oder konservativ heilen kann. Auf jeden Fall dürfte der Sprinter aus Pulheim, der sich als Kapitän in diesem Jahr viel vorgenommen hatte, mehrere Wochen ausfallen. Den Etappensieg in Mesaieed sicherte sich nach 136,5 Kilometer der Vorjahres-Gesamtsieger Tom Boonen (Belgien) vor dem in Australien geborenen und in Freiburg lebenden Heinrich Haussler. Cioleks Team-Kollege Roger Kluge, am Vortag Dritter, war ebenfalls in den Massensturz verwickelt, blieb aber unverletzt und konnte sein Weißes Trikot als bester Nachwuchsfahrer verteidigen.

Radsport BDR schließt Schumacher-Comeback aus

Linus Gerdemann lässt Ausreißer Valls keine Chance

Gerdemann verwies auf dem dritten Abschnitt der Mallorca Challenge nach 157 Kilometern die beiden Spanier Rafael Valls (Footon-Servetto) und Manuel Vazquez (Andalucia-Cajasur) auf die weiteren Plätze. Die Milram-Profis Thomas Rohregger und Johannes Fröhlinger erreichten bei der Trofeo Inca die Ränge acht und zehn. Bei kühler Witterung und strömendem Regen hatte Gerdemann bei seinem ersten Renneinsatz in diesem Jahr erst 1000 Meter vor dem Ziel Ausreißer Valls eingeholt.

Radsport Greipel gewinnt Tour Down Under

Gerdemann: "Ein Knaller-Auftakt in die neue Saison"

"Das war heute ein Knaller-Auftakt in die neue Saison", sagte Gerdemann und fügte an: "Gerade in Anbetracht der schwierigen äußeren Bedingungen haben wir gezeigt, dass wir alle topmotiviert sind und in diesem Jahr richtig viel vorhaben." Milram-Teamchef Gerry van Gerwen hat 25 Erfolge als Ziel für 2010 ausgegeben.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal