Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Gerald Ciolek fehlt Milram zwei Monate

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Radprofi Ciolek fehlt Milram zwei Monate

10.02.2010, 14:03 Uhr | dpa

Fällt nach der Schulter-OP lange aus: Gerald Ciolek. (Foto: imago)Fällt nach der Schulter-OP lange aus: Gerald Ciolek. (Foto: imago) Radprofi Gerald Ciolek wird dem Milram-Team rund zwei Monate fehlen. Der Sprint-Spezialist hat sich eine Schultereckgelenksprengung und einen Kahnbeinbruch in der rechten Hand zugezogen.

Bei der nun folgenden Operation wird 23-Jährigen eine Metallplatte in die rechte Schulter eingesetzt. Bei optimalem Heilungsverlauf soll Ciolek, der auf der dritten Etappe der Katar-Rundfahrt bei einem Massensturz zu Fall gekommen war, wieder in drei Wochen ins Training einsteigen.

Radsport Ciolek bricht sich das Schlüsselbein
Radsport Haussler, Ciolek und Co. gehen leer aus

Mehr Informationen zum Radsport

Giro-Start in Gefahr

"Das war mit das Schlimmste, was uns zu Saisonbeginn hätte passieren können. Das bedeutet für Gerald, aber auch für den Rest der Mannschaft, eine große Umstellung, da er einer der zentralen Fahrer für das Frühjahr sein sollte", sagte Teamchef Gerry van Gerwen. Das Eintagesrennen Mailand-San Remo sowie die Kopfsteinklassiker im Frühjahr, für die sich Ciolek viel vorgenommen hatte, wird der Co- Kapitän von Linus Gerdemann verpassen. Ob er beim am 8. Mai beginnenden Giro d'Italia an den Start gehen wird, ist unklar. Sein Comeback strebt Ciolek spätestens für das Traditionsrennen am 1. Mai in Frankfurt/Main an.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal