Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Paul Voß bleibt in Katalonien vorn

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Für Paul Voß lohnt sich die Anstrengung

23.03.2010, 18:51 Uhr | dpa, dpa

Radsport: Paul Voß bleibt in Katalonien vorn.

Spitzenmann: Paul Voß ist weiter Gesamtführender in Katalonien. (Foto: dpa)

Paul Voß hat sein Führungs-Trikot bei der Katalonien-Rundfahrt in Spanien nach seinem Coup zum Auftakt verteidigt. Der Milram-Team behauptete die Führung in der Gesamtwertung auf der zweiten Etappe, obwohl sich der Brite Mark Cavendish im Massensprint in Banyoles den Tagessieg sicherte. Weil es aber keine Zeitgutschriften gab, änderte sich an der Spitze des Klassements nichts.

Voß' Team-Kollege Dominik Nerz ist damit weiter Vierter.

Weiter eine Sekunde vor Leipheimer

Columbia-Sprinter Cavendish gewann den Massensprint nach 182,6 Kilometern vor dem Argentinier José Haedo. Der 23 Jahre alte Voß kam zeitgleich mit dem Briten im Hauptfeld auf Rang 24 ins Ziel. Der Milram-Profi, der zum Auftakt der Rundfahrt überraschend das Zeitfahren in Lloret de Mar gewonnen hatte, liegt damit weiter eine Sekunde vor dem Amerikaner Levi Leipheimer (RadioShack). Dessen Teamkamerad Andreas Klöden ist eine weitere Sekunde zurück Dritter der Gesamtwertung.

Voß: Das Team ist super gefahren

"Unser Team ist super gefahren und hat mich klasse unterstützt“, freute sich Voß im Ziel und ergänzte: "Wir sind den ganzen Tag von vorne gefahren. Das war anstrengend, aber es hat sich gelohnt. Wir wollen versuchen, dass Trikot weiterhin zu verteidigen.“

Schleck weiter im Pech

Für den Zweiten der vergangenen Tour de France, Andy Schleck, läuft die neue Saison dagegen alles andere als gut. Zum Start der zweiten Etappe in Salt trat der Luxemburger wegen einer Magenverstimmung nicht an. Nach einem Unfall im Dezember und gesundheitlichen Problemen war er mit Trainings-Rückstand ins Jahr 2010 gestartet.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal