Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Alejandro Valverde gewinnt die Tour de Romandie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Valverde gewinnt die Tour de Romandie

02.05.2010, 18:54 Uhr | dpa, dpa

Radsport: Alejandro Valverde gewinnt die Tour de Romandie. Alejandro Valverde freut sich über seinen Sieg. (Foto: imago)

Alejandro Valverde freut sich über seinen Sieg. (Foto: imago)

Der spanische Radprofi Alejandro Valverde hat die schwere Schlussetappe der Tour de Romandie gewonnen und sich damit auch den Gesamtsieg gesichert. Der umstrittene Caisse d'Epargne-Profi, der vor dem Schlusstag eine Sekunde Rückstand auf den Australier Michael Rogers vom US-Team HTC Columbia hatte, siegte nach 121 Kilometern rund um Sion im Sprint einer vier Fahrer starken Spitzengruppe.

Zweiter wurde sein Landsmann Igor Anton, dahinter platzierten sich Vortagessieger Simon Spilak aus der Slowakei und der Russe Denis Mentschow. Rogers kam in der ersten Verfolgergruppe mit 23 Sekunden Rückstand ins Ziel.

Valverde droht Sperre

Der 30-jährige Valverde ist seit dem 11. Mai 2009 wegen Dopings vom Olympischen Komitee Italiens, CONI, für Rennen in Italien gesperrt. Ein Einspruch des Spaniers dagegen vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS wurde zurückgewiesen. Nach einem noch ausstehenden CAS-Urteil ist mit einem weltweiten Fahrverbot für Valverde zu rechnen, der Kunde des mutmaßlichen Dopingarztes Eufemiano Fuentes war. Der Weltverband UCI und die Welt-Anti-Doping- Agentur WADA fordern eine weltweite Sperre.

Generalprobe für den Giro

Die Tour de Romandie in der Schweiz gilt als letzte Generalprobe für den am 8. Mai in Amsterdam startenden 93. Giro d'Italia. Wegen der Sperre ist Valverde dort definitiv nicht am Start.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal