Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Patrik Sinkewitz findet neues Team

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Sinkewitz: Suche nach neuem Team hat ein Ende

28.05.2010, 20:40 Uhr | dpa, dpa

Radsport: Patrik Sinkewitz findet neues Team. Patrik Sinkewitz hat einen neuen Arbeitgeber gefunden. (Foto: imago)

Patrik Sinkewitz hat einen neuen Arbeitgeber gefunden. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Der ehemalige Doping-Kronzeuge Patrik Sinkewitz hat nach langer Suche wieder einen neuen Arbeitgeber gefunden. Das italienische Continental-Radteam ISD-Neri hat den 29-Jährigen bis zum Saisonende plus Option auf ein weiteres Jahr unter Vertrag genommen, wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet. "Es ist wahnsinnig schön gewesen, mal aufzuwachen und zu wissen, weshalb du jetzt trainieren gehst", sagte Sinkewitz dem Blatt.

Erster Einsatz bei der Luxemburg-Rundfahrt

Seit dem Ende seines Engagements beim drittklassigen tschechischen Whirlpool-Team vor acht Monaten war der Hesse ohne Rennstall gewesen. Bei der Luxemburg-Rundfahrt will Sinkewitz erstmals für ISD-Neri starten. Dann wird er gleich auf den Tour-de-France-Rekordsieger Lance Armstrong treffen, der ebenfalls für das Rennen gemeldet hat. "Der kann sich warm anziehen", scherzte Sinkewitz, der 2007 positiv getestet und gesperrt worden war.

Jaksche hält zu Sinkewitz

Nach seinem Doping-Geständnis, das die Erfolgsgeschichte des früheren T-Mobile-Teams in ein anderes Licht gerückt hat, galt er im Radsport-Zirkus lange als Persona non grata. Umso größer ist seine Freude, doch wieder ein Team gefunden zu haben. "Ich weiß auch nicht, weshalb ich doch noch dran geglaubt habe", sagte Sinkewitz. Der frühere Radprofi Jörg Jaksche, wie Sinkewitz Doping-Kronzeuge, drückt dem ehemaligen Kollegen die Daumen: "Ich hoffe, dass Patrik jetzt endlich nicht mehr wie ein Aussätziger behandelt wird."

Große Vorfreude beim neuen Team

Bei ISD-Neri wird Sinkewitz auf den einstigen Supersprinter Mario Cipollini treffen, der zum Stab der Equipe zählt. Sein neuer Teammanager Angelo Citracca freute sich über die Verpflichtung des Hessen: "Ich brauche starke Fahrer mit Charakter."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal