Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Giro: Basso vor Giro-Sieg - Tschopp gewinnt Bergetappe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basso vor Giro-Sieg - Tschopp gewinnt Bergetappe

29.05.2010, 18:09 Uhr | dpa, dpa

Giro: Basso vor Giro-Sieg - Tschopp gewinnt Bergetappe . Spektakuläre Bilder bei der 20. Etappe des Giro d'Italia am Gaviapass.( Foto: Reuters)

Spektakuläre Bilder bei der 20. Etappe des Giro d'Italia am Gaviapass.( Foto: Reuters)

Ivan Basso steht beim Giro d'Italia vor seinem zweiten Gesamtsieg nach 2006. Der italienische Liquigas-Kapitän verteidigte auf der letzten Bergetappe sein 24 Stunden zuvor erobertes Rosa Trikot souverän. Im abschließenden Kampf gegen die Uhr rund um Verona sollte sich der gute Zeitfahrer Basso seinen Vorsprung auf den Spanier David Arroyo nicht mehr nehmen lassen. Den Sieg auf der 178 Kilometer langen 20. Etappe von Bormio nach Ponte di Legno-Tonale sicherte sich der Schweizer Radprofi Johann Tschopp vor dem australischen Weltmeister Cadel Evans, der noch gute Chancen auf einen Podiumsplatz in Verona hat.

Liquigas-Team hält Ausreißer an der langen Leine

Basso hatte bei der Hatz über Berg und Tal - unter anderem mussten die Fahrer den 2618 Meter hohen, schneebedeckten Gaviapass überqueren - alles im Griff. Zwar löste sich bereits am ersten Berg eine prominent besetzte Spitzengruppe, der der frühere Tour-de-France-Sieger Carlos Sastre und der Kasache Alexander Winokurow angehörten, vom Feld. Aber Sastres Liquigas-Team hielt die Ausreißer an der langen Leine und den Abstand in Grenzen.

Tschopp zieht davon

In der Abfahrt vom Gaviapass löste sich Tschopp aus der Fluchtgruppe und erklomm als Solist den Schlussanstieg hinauf nach Ponte di Legno-Tonale. Astana-Kapitän Winokurow jagte dem Schweizer hinter her, hatte aber das Nachsehen. Am Ende musste er sogar noch Evans vorbeiziehen lassen, der dank seiner Attacke wertvolle Sekunden im Kampf um einen Podiumsplatz gutmachen konnte. Den Tagessieg holte sich nach 5:26:47 Stunden aber der 27 Jahre alte Tschopp. Rund 25 Sekunden später erreichte Basso das Ziel. Eine Entscheidung ist schon gefallen: Der Australier Matthew Lloyd gewann dank einer starken Klettervorstellung in den Alpen die Bergwertung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal