Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Brajkovic holt Gesamtsieg bei Dauphiné Libéré vor Contador

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Brajkovic und Haussler dürfen jubeln

13.06.2010, 19:12 Uhr | dpa, dpa

Radsport: Brajkovic holt Gesamtsieg bei Dauphiné Libéré vor Contador. Janez Brajkovic gewinnt die Fernfahrt Dauphiné Libéré. (Foto: Reuters)

Janez Brajkovic gewinnt die Fernfahrt Dauphiné Libéré. (Foto: Reuters)

Janez Brajkovic hat seinen ehemaligen Teamkollegen Alberto Contador die Tour vermasselt und die Traditionsfahrt Dauphiné Libéré gewonnen. Der zweifache Gewinner der Tour de France musste sich in der 62. Auflage der Tour-Generalprobe mit Rang zwei 1:41 Minuten hinter dem siegreichen Slowenen zufriedengeben. Grund zum Jubeln hatte auch Heinrich Haussler. Er gewann bei der Tour de Suisse die zweite Etappe.

Das letzte Teilstück bei der Dauphiné Libéré gewann nach 148 Kilometern von Allevard-les-Bains nach Sallanches der Norweger Edvald Boasson Hagen im Alleingang. Der Sky-Fahrer hatte sich aus einer 17-köpfigen Ausreißergruppe gelöst.

Knees in der Gesamtwertung Zwölfter

Contador konnte sich aber wenigstens über den Gewinn der Königsetappe hoch nach L'Alpe D'Huez freuen, auf der er tags zuvor vergeblich versucht hatte, den hartnäckigen Brajkovic abzuschütteln. Der 26-jährige Slowene aus der Armstrong-Mannschaft hatte die Basis für seinen größten Karriere-Erfolg beim 49 Kilometer langen Zeitfahren in Sorgues gelegt. Dort hatte der leichtgewichtige Überraschungssieger (59 Kilogramm bei 1,77 Meter Körpergröße) Contador 1:41 Minuten abgenommen. Bester deutscher Radprofi war in der Endabrechnung Milram-Kapitän Christian Knees auf Rang zwölf.

Contator mit Kondition noch nicht zufrieden

"Ich bin mit meiner Leistung hier voll zufrieden und akzeptiere meine Niederlage. Im Vorjahr war ich hier Dritter und hatte keinen Etappensieg. Diesmal bin ich Zweiter und habe den Prolog und die wichtigste Etappe gewonnen. Aber meine Kondition ist noch weit davon entfernt, exzellent zu sein", sagte Contador, der ab 3. Juli seinen dritten Tour-Sieg in Angriff nehmen will. Vorher geht er am letzten Wochenende vor dem Start auf die Große Schleife in Rotterdam nur noch bei den spanischen Meisterschaften im Zeitfahren an den Start.

Haussler feiert ersten Saisonsieg

Unterdessen hat Heinrich Haussler nach seiner Alkoholfahrt wieder für sportliche Schlagzeilen gesorgt. Der Deutsch-Australier gewann die zweite Etappe der Tour de Suisse und feierte seinen ersten Saisonsieg. Der Cervelo-Fahrer, der am Pfingstwochenende in Freiburg im alkoholisierten Zustand in einen Autounfall verwickelt war, entschied nach 167,5 Kilometer von Ascona nach Sierre den Sprint vor dem Spanier Pablo Urtasun und Marco Marcato aus Italien für sich. Milram-Sprinter Gerald Ciolek kam auf Platz fünf. Die Führung in der Gesamtwertung verteidigte der Schweizer Fabian Cancellara erfolgreich vor Roman Kreuziger (Tschechien) und Tony Martin, der beim Prolog mit drei Sekunden Rückstand auf Cancellara den zweiten Platz belegt hatte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal