Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Vuelta: Cavendish Erster im Roten Trikot

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport - Vuelta  

Cavendish Erster im Roten Trikot

29.08.2010, 10:39 Uhr | sid, dpa, sid, dpa

Vuelta: Cavendish Erster im Roten Trikot. Mark Cavendish freut sich, als Erster das Rote Trikot tragen zu dürfen. (Foto: Reuters)

Mark Cavendish freut sich, als Erster das Rote Trikot tragen zu dürfen. (Foto: Reuters)

Sprintstar Mark Cavendish ist der erste Spitzenreiter der 75. Spanien-Rundfahrt. Der Brite siegte mit seinem Team Columbia beim Mannschaftszeitfahren in Sevilla und sicherte sich das neuerdings Rote Trikot. "Ich hatte bereits beim ersten Training hier das Gefühl, dass wir gewinnen werden", sagte Cavendish, der als Erster über den Zielstrich rollte.

Bei dem 13 Kilometer langen Nachtspektakel verwies Columbia die italienische Mannschaft Liquigas mit zehn Sekunden Vorsprung auf Platz zwei. Weitere zwei Sekunden dahinter fuhr Saxo Bank mit den Rundfahrt-Favoriten Andy und Frank Schleck als Dritter über den Zielstrich. Das Team Milram schlug sich als Achter ordentlich. Beim Auftakt ihrer letzten großen Rundfahrt war die Dortmunder Mannschaft 18 Sekunden langsamer als Columbia.

Mentschow, Sastre oder Schleck - wer hat die Nase vorn?

Der Vuelta-Auftakt wurde zum großen Spektakel, obwohl die einheimischen Radsport-Helden Alberto Contador (saisonmüde) und der wegen Dopings gesperrte Alejandro Valverde fehlten. Zehntausende von Zuschauern säumten die Strecke beim 75. Geburtstag der Spanien-Rundfahrt, die am 19. September in Madrid endet.

Sportkolleg - Videos 
Fahrräder so teuer wie ein Kleinwagen

Sprint-Legende Wüst zeigt, was ein Profi-Rennrad ausmacht. zum Video

Die großen Favoriten der drittgrößten Länder-Rundfahrt nach der Tour und dem Giro d'Italia sind der zweifache Vuelta-Sieger Denis Mentschow aus Russland, der Spanier Carlos Sastre und der Luxemburger Frank Schleck.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal