Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Milram-Fahrer Sentjens gesteht Doping

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sentjens gesteht und tritt zurück

08.09.2010, 21:28 Uhr | dpa, dpa

Radsport: Milram-Fahrer Sentjens gesteht Doping. Wurde vom Radsport Weltverband UCI vorläufig gesperrt: Roy Sentjens. (Foto: imago)

Wurde vom Radsport Weltverband UCI vorläufig gesperrt: Roy Sentjens. (Foto: imago)

Der in der A-Probe positiv getestete Radprofi Roy Sentjens vom ProTour-Rennstall Milram hat Doping zugegeben. Auf seiner Homepage räumte der 29 Jahre alte Belgier den Regelverstoß ein und kündigte seinen Rückzug aus dem Radsport an. Auf die Öffnung der B-Probe verzichtet der Radprofi, der noch am Vortag erklärt hatte, er könne sich den positiven Befund auf EPO nicht erklären.

"Ich habe den größten Fehler meines Lebens gemacht und möchte mich bei allen entschuldigen", schrieb Sentjens. Er gab zu, das Blut-Doping-Präparat EPO, mit dem er aufflog, in einer Apotheke in Barcelona gekauft zu haben. "Ich bin nach Barcelona ins Zentrum gefahren, habe dort geparkt und habe mir EPO in einer Apotheke besorgt", schrieb der Belgier, der nie durch herausragende Leistungen aufgefallen war. In neun Profijahren war er zu vier Siegen gekommen.

Im Training aufgefallen

Der Radsport-Weltverband UCI hatte Sentjens nach der elften Etappe der Spanien-Rundfahrt vorläufig gesperrt. Die A-Probe des Belgiers bei einer Trainingskontrolle vom 16. August enthielt EPO-Spuren. Unabhängig von dem Fall war seit langem klar, dass sich der Milram-Sponsor Nordmilch zum Saisonende zurückzieht. Die Mannschaft zerfällt, weil Teamchef Gerry van Gerwen keinen Nachfolge-Sponsor gefunden hat

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal