Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Cancellara verlässt Riis-Team wegen Contador

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Cancellara und Contador - das geht nicht

02.11.2010, 15:56 Uhr | sid, sid

Radsport: Cancellara verlässt Riis-Team wegen Contador. Getrennte Wege: Fabian Cancellara (rechts) gehört künftig nicht mehr zum Team von Bjarne Riis. (Foto: imago)

Getrennte Wege: Fabian Cancellara (rechts) gehört künftig nicht mehr zum Team von Bjarne Riis. (Foto: imago)

Fabian Cancellara und Alberto Contador in einem Team - das geht nach Meinung des Schweizers nicht. Der Zeitfahrweltmeister hat den Saxo-Bank-Rennstall wegen der Verpflichtung des spanischen Tour de France-Siegers daher verlassen. "Bjarne Riis war für meine Karriere sehr wichtig. Aber als Contador verpflichtet wurde, wusste ich, dass es signifikante Änderungen für mich geben würde", sagte Cancellara. Und der Paris-Roubaix-Sieger ergänzte: "Ich brauche ein gutes Umfeld. Im Radsport gibt es Geld und wirtschaftliche Deals, aber diese Dinge allein gewinnen keine Rennen. Wir hatten bei Saxo Bank eine tolle Zeit und ich wollte mit dieser Gruppe von Leuten weiter zusammenarbeiten."

Cancellara wechselt zur neuen Saison mit den beiden Schleck-Brüdern Andy und Frank sowie Jens Voigt und weiteren Teamkollegen zum neugegründeten Radrennstall aus Luxemburg. Contador ist indes als Kapitän bei Saxo Bank vorgesehen, so er denn nicht im Zuge seines Dopingvergehens gesperrt wird. Beim Spanier waren am zweiten Ruhetag der Tour 2010 geringe Spuren an Clenbuterol nachgewiesen worden. Eine Entscheidung über eine Sperre steht noch aus.

Bei Cancellara müssen drei Kilo runter

Für 2011 hat sich Cancellara indes neue Ziele gesetzt. Der 29-Jährige will die ihm noch fehlenden Siege bei Lüttich-Bastogne-Lüttich und der Lombardei-Rundfahrt in Angriff nehmen. Die zwei Rennen gehören zu den fünf Radsport-Monumenten neben Paris-Roubaix, der Flandern-Rundfahrt und Mailand-San Remo. "Ich kann Lüttich gewinnen, aber dafür benötige ich eine spezielle Vorbereitung. Dann muss ich die Baskenland-Rundfahrt vorher fahren und kann Paris-Roubaix und Flandern vergessen", erklärte Cancellara. Dafür müsse er auch sein Gewicht von 82 auf 79 Kilogramm reduzieren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal