Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Alberto Contador droht lange Sperre

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Luft wird immer dünner für Contador

08.11.2010, 20:41 Uhr | sid, dpa, dpa, sid

Alberto Contador droht lange Sperre. Alberto Contador blickt einer ungewissen Zukunft entgegen. (Foto: imago)

Alberto Contador blickt einer ungewissen Zukunft entgegen. (Foto: imago)

Für Alberto Contador wird es immer enger: Der Radsport-Weltverband UCI fordert im Zuge der positiven Dopingprobe vom Toursieger die Einleitung eines Disziplinar-Verfahrens. Das gab die UCI bekannt. Damit droht dem Spanier eine zweijährige Sperre und die Aberkennung des Toursieges. Contador war am zweiten Ruhetag der Tour positiv auf Clenbuterol getestet worden.

Der Spanier hatte die positive Probe, die nur geringe Spuren der verbotenen Substanz aufgewiesen hatte, mit verunreinigtem Fleisch zu erklären versucht.

Fall könnte bis zum Sportgerichtshof gehen

Die UCI hatte daraufhin eine vorläufige Sperre gegen Contador ausgesprochen und in Zusammenarbeit mit der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) den Fall zur genaueren Untersuchung an Wissenschaftler weitergereicht. Das Disziplinarverfahren müsste nun vom spanischen Radsport-Verband RFEC eingeleitet werden. Sollte sich die RFEC weigern, könnten die UCI oder die WADA vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS Einspruch einlegen.

"Nach einer langen und sorgfältigen Untersuchung, die von hoch qualifizierten WADA-Experten durchgeführt wurde, und unter Berücksichtigung aller Informationen, ist die UCI zu dem Schluss gekommen, dass ein Disziplinarverfahren gegen Alberto Contador eröffnet werden sollte", heißt es in einer UCI-Mitteilung. "Es ist nun die Zuständigkeit des spanischen Verbands zu untersuchen, ob Alberto Contador die Anti-Doping-Regeln der UCI gebrochen hat."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal