Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Rinderzüchter machen Front gegen Contador

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rinderzüchter machen Front gegen Contador

18.02.2011, 10:40 Uhr | dpa, t-online, t-online.de, dpa

Rinderzüchter machen Front gegen Contador. Wieder zurück im Profi-Zirkus: Alberto Contador (Foto: dpa)

Wieder zurück im Profi-Zirkus: Alberto Contador (Foto: dpa)

Alberto Contador und seine abstruse Fleisch-Theorie: Der Verband der spanischen Rinderzüchter wehrt sich massiv gegen den Vorwurf, verunreinigtes Fleisch auf den Markt gebracht zu haben und will sich nicht länger für die positive Dopingprobe des dreimaligen Siegers der Tour de France verantwortlich machen lassen.

Als Beweis präsentierten die Rinderzüchter beeindruckende Zahlen. In der Erklärung heißt es unter anderem: "2010 haben die Behörden 14.179 Kontrollen durchgeführt, und nicht eine war positiv." Contador war vor wenigen Tagen vom spanischen Radsport-Verband freigesprochen worden, obwohl er bei der Tour 2010 positiv auf das Kälbermastmittel Clenbuterol getestet wurde. Der 28-Jährige, der bei der Algarve-Rundfahrt schon wieder im Sattel sitzt, begründet dies mit dem Verzehr eines angeblich verseuchten Stücks Fleisch aus Spanien.

"Fall Contador ist teuflisch"

Derweil sind in Spanien die Jubelstürme nach Contadors Freispruch ein wenig verklungen und ersten Zweifeln über die Außendarstellung des Landes gewichen. "Der Fall Contador ist teuflisch", schrieb die Sportzeitung "AS". "Es fällt schwer, von der Unschuld des Radprofis überzeugt zu sein wie auch von seiner Schuld. Da ist es nicht verwunderlich, dass Spaniens Ruf als Dopingparadies neue Nahrung bekommt."

Radsport - Video 
Armstrong beendet Karriere

Im Interview sagte der 39-jährige Radprofi, dass der Abschied diesmal endgültig sei. Video

Kritik übte der "AS"-Chefredakteur und renommierte Sportreporter Alfredo Relaño in dem Leitartikel am Vorgehen des Radsport-Weltverbands UCI, das Urteil allein dem nationalen Verband zu überlassen. "Man stelle sich einmal vor, in der Champions League tauchte bei Real Madrid, dem FC Barcelona oder dem FC Valencia ein unklarer Dopingfall auf, und der spanische Verband müsste das Urteil fällen!", schrieb Relaño.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal