Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Kalifornien-Rundfahrt: Änderungen nach Schneesturm

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kalifornien-Rundfahrt: Änderungen nach Schneesturm

17.05.2011, 10:06 Uhr | dpa

Kalifornien-Rundfahrt: Änderungen nach Schneesturm. Schneechaos: Nichts geht mehr bei der Kalifornien-Rundfahrt. (Foto: AP)

Schneechaos: Nichts geht mehr bei der Kalifornien-Rundfahrt. (Foto: AP)

Schneestürme am Lake Tahoe haben den Ablauf der Kalifornien-Rundfahrt kräftig durcheinandergewirbelt. Nach der Absage der ersten Etappe am Sonntag waren die Organisatoren der Rundfahrt zu weiteren Änderungen gezwungen. Die ursprünglich auf acht Tage angesetzte Tour wurde verkürzt und am Montag gestartet.

Zunächst war geplant, dass der zweite Tagesabschnitt in Squaw Valley beginnt. Dann wurde wegen 40 Zentimeter Neuschnees der Auftakt aber nach Nevada City verlegt. Erst nach rund 100 Kilometern sollten die Profis dann auf die anfänglich vorgesehene Route treffen. Zudem wurden zwei zusätzliche Runden im Zielort Sacramento eingeplant.

Leopard-Team wieder am Start

Mit dabei ist in Kalifornien auch wieder das Leopard-Team des beim Giro d'Italia tödlich verunglückten Belgiers Wouter Weylandt. Die Mannschaft hatte nach dem Unglück die Italien-Rundfahrt verlassen.

Sportkolleg - Video 
Gutes Rad ist teuer

Sprint-Legende Wüst zeigt Dr. Reif-Ranicki, was ein gutes Profi-Rennrad ausmacht. Video

Niermann: "Rennstrecke komplett zugeschneit"

Auf dem knapp 1800 Meter hohen Plateau rund um den Lake Tahoe hatten am Sonntag bei Temperaturen um den Gefrierpunkt heftige Schneestürme gewütet, so dass nach Fahrerprotesten der Rennleitung ein Start zu risikovoll erschien. "Die Rennstrecke war komplett zugeschneit und vereist", berichtete der Hannoveraner Rabobank-Profi Grischa Niermann.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal