Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

WADA-Chef rät Contador zum Tour-Verzicht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WADA-Chef rät Contador zum Tour-Verzicht

06.06.2011, 17:16 Uhr | dpa

WADA-Chef rät Contador zum Tour-Verzicht. Alberto Contador will nach dem Giro-Sieg zum vierten Mal die Tour de France gewinnen. (Foto: imago)

Alberto Contador will nach dem Giro-Sieg zum vierten Mal die Tour de France gewinnen. (Foto: imago)

David Howman, der Generaldirektor der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA), hat den umstrittenen Radprofi Alberto Contador aufgefordert, auf einen Start bei der diesjährigen Tour de France zu verzichten. Zugleich verteidigte der Neuseeländer die Entscheidung des Internationalen Sportgerichtshofs CAS, die Anhörung des dreimaligen Tour-de-France-Siegers auf August zu verschieben.

"Rechtlich gesehen, hat er jedes Recht zu starten. Es liegt an ihm. Ich würde ihm aber nicht raten, es zu tun", sagte Howman der spanischen Zeitung "AS". Und er fügte hinzu: "Wir haben formell nichts gegen die Verschiebung seiner mündlichen Verhandlung vor dem CAS, weil es unser Hauptziel ist, dass der Gerechtigkeit Genüge getan wird." Zugleich bestätigte Howman, dass die WADA das Urteil des CAS in jedem Falle akzeptieren werde.

Sportkolleg - Video 
Gutes Rad ist teuer

Sprint-Legende Wüst zeigt Dr. Reif-Ranicki, was ein gutes Profi-Rennrad ausmacht. Video

Einspruch der WADA und vom CAS

Contador war während der Tour im vorigen Jahr am zweiten Ruhetag positiv auf Clenbuterol getestet worden und hatte das später auf den Verzehr eines verunreinigten Steaks zurückgeführt. Der Weltverband UCI hatte ihn am 30. September 2010 gesperrt, der spanische Verband war hingegen der Version Contadors gefolgt und hatte ihn freigesprochen. Dagegen hatten der Weltverband UCI und die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA Einspruch beim CAS eingelegt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal