Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Tour de Suisse: Soler lässt der Konkurrenz keine Chance

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Soler gewinnt zweite Etappe bei der Tour de Suisse

12.06.2011, 20:43 Uhr | dapd

Tour de Suisse: Soler lässt der Konkurrenz keine Chance. Juan Mauricio Soler gewinnt und übernimmt Spitze. (Foto: Reuters)

Juan Mauricio Soler gewinnt und übernimmt Spitze. (Foto: Reuters)

Der Kolumbianer Juan Mauricio Soler hat die zweite Etappe der Tour de Suisse gewonnen. Der 28 Jahre alte Bergspezialist triumphierte am Ende der ersten Gebirgsetappe über 149 Kilometer von Airolo nach Crans Montana in 4:23:20 Stunden mit zwölf Sekunden vor Damiano Cunego (Lampre) sowie Vorjahressieger Fränk Schleck (Leopard).

Soler übernahm auch das Goldtrikot des Gesamtbesten und liegt in dieser Wertung 16 Sekunden vor Cunego.

Cancellara verliert an Boden

Lokalmatador Fabian Cancellara, der am Vortag in Lugano zum fünften Mal den Auftakt-Prolog der Schweizrundfahrt zu seinen Gunsten entschieden hatte, fiel auf dem schweren Teilstück erwartungsgemäß weit zurück. Gleich zu Beginn der Etappe stand im 2478 Meter hohen Nufenenpass der Anstieg zum "Dach" der 75. Auflage der Traditionsrundfahrt auf dem Programm. Nach einer langen Abfahrt durch den Kanton Wallis forderten am Ende zwei stark steigende Kilometer nach Vermala/Crans-Montana die Akteure.

Von den deutschen Fahrern setzte sich Linus Gerdemann (Leopard) lange Zeit gut in Szene, war wichtiger Helfer für seinen Teamkapitän Fränk Schleck und wurde mit 1:47 min Rückstand 21. Enttäuschend fuhr Andreas Klöden (RadioShack), der sich über zehn Minuten Rückstand einhandelte und 83. wurde.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal