Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Tour de Suisse: Sagan holt sich zweiten Etappensieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sagan holt sich zweiten Etappensieg

18.06.2011, 18:16 Uhr | dapd, dpa

Tour de Suisse: Sagan holt sich zweiten Etappensieg. Peter Sagan feiert seinen zweiten Tagessieg bei der Tour de Suisse. (Foto: dpa)

Peter Sagan feiert seinen zweiten Tagessieg bei der Tour de Suisse. (Foto: dpa)

Der slowakische Radprofi Peter Sagan hat bei der Tour de Suisse seinen zweiten Etappensieg gefeiert. Der Fahrer des Teams Liquigas-Cannondale gewann auf dem langen und überwiegend flachen achten Tagesabschnitt von Tuebach nach Schaffhausen über 167,3 Kilometer vor Matthew Goss aus Australien und dem Briten Ben Swift. Sagan hatte zuvor bereits die dritte Etappe der Schweiz-Rundfahrt für sich entschieden.

Im Kampf um den Gesamtsieg gab es trotz des leichten Profils eine Veränderung. Der bis dato zweitplatzierte Niederländer Bauke Mollema (Rabobank) verlor kurz vor dem Ziel den Anschluss und fiel auf Platz fünf zurück. Somit geht der Italiener Damiano Cunego (Lampre) als Führender mit einem Vorsprung von 1:36 Minuten auf Mollemas Landsmann und Teamkollegen Steven Kruijswijk in das abschließende Zeitfahren über 32 km in Schaffhausen.

Schleck und Leipheimer auf drei und vier

Da sowohl Cunego als auch Kruijswijk als mäßige Zeitfahrer gelten, haben Frank Schleck (Luxemburg/Leopard) und vor allem Levi Leipheimer (USA/RadioShack) noch gute Chancen auf den Gesamtsieg. Schleck und Leipheimer belegen vor dem Kampf gegen die Uhr mit einem Rückstand von 1:41 Minuten bzw. 1:59 Minuten die Plätze drei und vier.

Greipel und Cavendish abgehängt

Die beiden Top-Sprinter André Greipel (Hürth/Omega Pharma) und Mark Cavendish (Großbritannien/HTC) wurden an einem kleineren Anstieg gut 20 Kilometer vor dem Ziel abgehängt und werden die Rundfahrt somit ohne Etappensieg beenden. Bei der am 2. Juli beginnenden Tour de France gelten beide als Anwärter auf das Grüne Trikot für den besten Sprinter.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal