Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Tour de Suisse: Leipheimer gewinnt nach Herzschlagfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leipheimer gewinnt die Tour de Suisse

19.06.2011, 17:32 Uhr | dapd

In einem wahren Herzschlagfinale hat der US-Amerikaner Levi Leipheimer die 75. Tour de Suisse gewonnen. Der Radprofi vom Team RadioShack fuhr im abschließenden Zeitfahren in Schaffhausen vom vierten Platz an die Spitze und verdrängte den bis dahin führenden Italiener Damiano Cunego (Lampre) mit vier Sekunden Vorsprung auf Platz zwei. Den dritten Platz auf dem Podium sicherte sich der Niederländer Steven Kruijswijk (Rabobank) mit einem Rückstand von 1:02 Minuten.

Das 32 Kilometer lange Zeitfahren entschied der viermalige Weltmeister Fabian Cancellara für sich. Der Leopard-Profi aus der Schweiz war mit 41:01 Minuten neun Sekunden schneller als der Deutsche Andreas Klöden (RadioShack). Platz drei belegte Leipheimer, der 13 Sekunden langsamer als Cancellara war.

Cunego verlassen die Kräfte

Bis zum abschließenden Kampf gegen die Uhr sah Cunego wie der sichere Sieger aus. Seit seiner Attacke auf der dritten Etappe an nach Grindelwald hatte Cunego das Gelbe Trikot getragen und es bravourös verteidigt. Selbst bei der letzten Zwischenzeit des Zeitfahrens lag der kleine Italiener noch vor Leipheimer, ehe ihn die Kräfte verließen.

Klöden in der Helferrolle zur Tour

Für Leipheimer war der Triumph der größte Erfolg seit seinem Sieg bei der Dauphiné Libéré 2006. Nach der Leistung des US-Amerikaners dürfte der frühere Gerolsteiner-Profi als Kapitän von RadioShack in die am 2. Juli auf der Passage du Gois startenden Tour de France gehen. Andreas Klöden wird wohl trotz seiner starken Leistung im Zeitfahren nur die Helferrolle bleiben.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal