Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Nach Tour-Sturz: Horner in Notaufnahme eingeliefert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Tour-Sturz: Horner in Notaufnahme eingeliefert

01.08.2011, 17:20 Uhr | sid

Nach Tour-Sturz: Horner in Notaufnahme eingeliefert. US-Radprofi Chris Horner: "Schlimmste Schmerzen meines Lebens." (Foto: imago)

US-Radprofi Chris Horner: "Schlimmste Schmerzen meines Lebens." (Foto: imago)

US-Radprofi Chris Horner hat sich bei seinem Sturz auf der 7. Etappe der diesjährigen Tour de France offenbar schwerer verletzt als bislang angenommen. Der 39-Jährige vom Team RadioShack musste aufgrund starker Schmerzen in die Notaufnahme eines Krankenhauses in seiner Heimat eingeliefert werden. Dort wurde ein Blutgerinnsel in seiner Lunge festgestellt.

"Auf dem Weg ins Krankenhaus hatte ich die schlimmsten Schmerzen meines Lebens, und das soll schon was heißen", schrieb Horner in seinem Internetblog. Der Teamkollege von Andreas Klöden wird mit blutverdünnenden Mitteln behandelt und muss sich in den kommenden Tagen weiteren Tests unterziehen.

Nach Massensturz kurz bewusstlos

Horner war bei der Tour 2011 auf dem Teilstück nach Chateauroux etwa 40 Kilometer vor dem Ziel in einen Massensturz verwickelt und erlitt dabei eine Gehirnerschütterung, einen Nasenbeinbruch sowie eine Fraktur an einer Rippe. Er hatte nach seinem Sturz kurz das Bewusstsein verloren und war im Ziel orientierungslos. Horner hatte daraufhin die Frankreich-Rundfahrt vorzeitig beendet.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal