Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Hushovd wechselt zum Team von Tour-Sieger Evans

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hushovd und Evans künftig Teamkollegen

10.08.2011, 13:01 Uhr | t-online.de, dpa

Hushovd wechselt zum Team von Tour-Sieger Evans. Die Hand drauf: Thor Hushovd (links) und Cadel Evans fahren bald beide für BMC. (Foto: AP)

Die Hand drauf: Thor Hushovd (links) und Cadel Evans fahren bald beide für BMC. (Foto: AP)

Das erfolgreiche BMC-Team wird noch erfolgreicher. Nach Tour-de-France-Sieger Cadel Evans hat sich der Radrennstall zur kommenden Saison auch die Dienste von Weltmeister Thor Hushovd gesichert. Der 33 Jahre alte Norweger, der im Juli zwei Etappen bei der Frankreich-Rundfahrt gewann und sieben Tage das Gelbe Trikot trug, unterschrieb einen Dreijahresvertrag bei der amerikanischen Equipe.

"Thor bringt viele Qualitäten mit, vor allem im Hinblick auf die Frühjahrsklassiker und die großen Landesrundfahrten", erklärte BMC-Teamchef Jim Ochowicz auf der Internetseite der Mannschaft.

Der dritte Weltmeister bei BMC

Hushovd selbst war erfreut über den Vertragsabschluss. "BMC ist ein seriöses Team. Es gibt für alle Fahrer einen Plan. Jeder weiß, was zu tun ist. Das ist eine gute Sache", sagte der Norweger. "Mein großes Ziel ist es immer noch, Paris-Roubaix zu gewinnen." Bei dem Kopfstein-Klassiker in Nord-Frankreich hatte der 33-Jährige bereits zweimal auf dem Podium (2008 als Dritter, 2009 als Zweiter) gestanden - allerdings noch nie ganz oben.

Sportkolleg - Video 
Gutes Rad ist teuer

Sprint-Legende Wüst zeigt Dr. Reif-Ranicki, was ein gutes Profi-Rennrad ausmacht. Video

Mit der Verpflichtung des Wikingers stehen beim BMC dann drei Weltmeister der vergangenen Jahre unter Vertrag. Neben Hushovd, der 2010 Gold gewann, sind dies der Australier Evans (2009) und der Italiener Alessandro Ballan (2008).

Teams reißen sich um Martin

Während Hushovd bereits einen neuen Arbeitgeber gefunden hat, kann Tony Martin noch keinen Vollzug vermelden. Doch offensichtlich reißen sich die Teams um den 26 Jahre alten Profi, der bei der Tour das Einzelzeitfahren für sich entschieden hatte. So sollen bereits die US-Formationen Garmin und RadioShack von Lance Armstrong, Saxo Bank (Dänemark), Sky (Großbritannien), Leopard (Luxemburg) und der australische Neuling GreenEdge ihr Interesse bekundet haben.

"Zwei, drei Mannschaften" seien laut Martin bei seiner Teamsuche inzwischen in der engeren Auswahl. Dabei gehe es nicht mehr um finanzielle Fragen. "Wir pokern nicht um Geld und lassen uns noch Zeit. Noch ist nichts entschieden", sagte Manager Jörg Werner. Martins aktuelle HTC-Equipe hatte keinen neuen Sponsor gefunden und löst zum Saisonende auf.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal