Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Jan Ullrich fährt Rennen unter falschem Namen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ullrich fährt Rennen unter falschem Namen

12.08.2011, 10:48 Uhr | dapd

Jan Ullrich fährt Rennen unter falschem Namen. Jan Ullrich will nicht Jan Ullrich sein. (Foto: imago)

Jan Ullrich will nicht Jan Ullrich sein. (Foto: imago)

Unter dem Decknamen "Max Kraft" hat Jan Ullrich die Endphase seines Trainings für den Ötztaler Radmarathon bestritten. Der einzige deutsche Tour-de-France-Sieger fuhr in der vergangenen Woche die ersten drei Etappen der Dolomiten-Rundfahrt für Jedermänner. Am 23. August nimmt Ullrich am Ötztaler teil, einem Rennen über 238 Kilometer und fast 5.000 Höhenmeter.

"Ich muss mich wirklich ernsthaft auf den Ötztaler vorbereiten", sagte Ullrich gegenüber der Webseite "radsport-aktiv.de". In den Dolomiten war er nicht lange unerkannt geblieben, in Windeseile hatte sich herumgesprochen, wer sich hinter dem Namen Max Kraft verbirgt. "Mir geht's hier vor allem darum, den Spaß am Rennradfahren wieder zu finden", sagte Ullrich.

Fünf bis sieben Starts in ganz Europa geplant

Er werde in Zukunft des Öfteren an Jedermann-Rennen für einen guten Zweck teilnehmen. Im nächsten Jahr sind fünf bis sieben Starts in ganz Europa geplant.

Sportkolleg - Video 
Gutes Rad ist teuer

Sprint-Legende Wüst zeigt Dr. Reif-Ranicki, was ein gutes Profi-Rennrad ausmacht. Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal