Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Klöden schließt Vuelta-Sieg aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Klöden schließt Vuelta-Sieg aus

17.08.2011, 09:27 Uhr | dapd, dpa

Radsport: Klöden schließt Vuelta-Sieg aus. Klöden kann der Vuelta ohne jeglichen Druck entgegenblicken. (Foto: imago)

Klöden kann der Vuelta ohne jeglichen Druck entgegenblicken. (Foto: imago)

Radprofi Andreas Klöden wird bei der am Samstag beginnenden Spanien-Rundfahrt (Vuelta a Espana) nicht auf Gesamtklassement fahren. "Mein Rücken ist besser, aber noch nicht 100-prozentig", erklärte der 36-Jährige, der die Tour de France aufgrund einer Verletzung aufgeben musste. "Außerdem ist meine Form nicht mehr gut genug, um eine dreiwöchige Landesrundfahrt zu gewinnen", schrieb der 36-Jährige über Twitter.

Als Vuelta-Kapitäne beim US-Team RadioShack, bei dem Klöden seinen Vertrag kürzlich bis Ende 2013 verlängert hat, sieht der Ex-Cottbuser den Slowenen Janez Brajkovic und den Spanier Haimar Zubeldia. Die 66. Spanien-Rundfahrt beginnt am Samstag und endet nach 3295 Kilometern am 11. September.

Degenkolb künftig für Skil-Shimano

John Degenkolb steht derweil nicht nur vor seiner Vuelta-Premiere, sondern hat auch einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 22 Jahre alte Sprinter aus dem Team HTC, das sich nach dieser Saison auflöst, fährt in den nächsten zwei Jahren für den niederländischen Rennstall Skil-Shimano. Degenkolb gewann in diesem Jahr bereits sechs Rennen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal