Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Vuelta a Espana: Fuglsang Spitzenreiter nach Mannschaftszeitfahren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Team Leopard die Schnellsten in Benidorm

20.08.2011, 19:01 Uhr | dapd

Vuelta a Espana: Fuglsang Spitzenreiter nach Mannschaftszeitfahren. Jakob Fuglsang ist der erste Spitzenreiter der diesjährigen Vuelta. (Foto: imago)

Jakob Fuglsang ist der erste Spitzenreiter der diesjährigen Vuelta. (Foto: imago)

Radprofi Jakob Fuglsang ist der erste Spitzenreiter der 66. Spanien-Rundfahrt. Der Leopard-Rennstall des Dänen setzte sich beim Mannschaftszeitfahren in Benidorm über 13,5 Kilometer mit vier Sekunden Vorsprung vor Liquigas durch. Platz drei belegte die Mannschaft HTC mit Tony Martin, die neun Sekunden langsamer als Leopard war. In der Gesamtwertung liegt Fuglsang vor seinen zeitgleichen Teamkollegen Fabian Cancellara und Maxime Monfort.

Im Kampf um den Gesamtsieg dürfte Fuglsang jedoch keine Rolle spielen. Die Favoriten sind neben Vorjahressieger Vincenzo Nibali aus Italien der Brite Bradley Wiggins, der Belgier Jurgen van den Broeck sowie der Spanier Igor Anton. Auf der zweiten Vuelta-Etappe über 175,5 Kilometer von La Nucia nach Playas de Orihuela dürften jedoch die Sprinter um Superstar Mark Cavendish den Tagessieg unter sich ausmachen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal