Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Vuelta: Marcel Kittel nur knapp geschlagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kittel nur knapp geschlagen

21.08.2011, 19:01 Uhr | dpa

Vuelta: Marcel Kittel nur knapp geschlagen. Marcel Kittel sprintet auf den dritten Platz der Tages-Etappe. (Foto: imago)

Marcel Kittel sprintet auf den dritten Platz der Tages-Etappe. (Foto: imago)

Marcel Kittel ist bei der 2. Etappe der Spanien-Rundfahrt auf den dritten Platz gesprintet. Der Radprofi vom Team Skil-Shimano musste sich auf dem 174 Kilometer langen Tagesabschnitt von La Nucía nach Playas de Orihuela nur dem australischen Sieger Christopher Sutton und dem Spanier Vicente Reynes geschlagen geben.

In der Gesamtwertung übernahm der Italiener Daniele Bennati vom Rennstall Leopard Trek das Rote Trikot des Führenden von seinem Teamkollegen Jakob Fuglsang aus Dänemark.

Adam Hansen kann Vorsprung nicht verteidigen

Auf der ansteigenden Zielgeraden war von den Top-Sprintern nicht viel zu sehen. John Degenkolb aus Gera wurde als zweitbester Deutscher Zehnter. Vor der Sprintentscheidung hatte der Australier Adam Hansen vom Team Omega-Pharma-Lotto rund 30 Kilometer vor dem Ziel aus einer vierköpfigen Spitzengruppe heraus attackiert. Doch seine Solofahrt war nicht von Erfolg gekrönt, er wurde noch vom Feld eingeholt.

Zum Auftakt der 66. Vuelta hatte der luxemburgische Radrennstall Leopard Trek das Mannschaftszeitfahren gewonnen. Das Team um Zeitfahrweltmeister Fabian Cancellara benötigte auf dem 13,5 Kilometer langen Kurs in Benidorm 16:30 Minuten. Auf den zweiten Rang fuhr Liquigas mit einem Rückstand von vier Sekunden. Dritter wurde der Rennstall HTC-Highroad, der neun Sekunden hinter der Siegermannschaft ins Ziel kam.

Sportkolleg - Video 
Gutes Rad ist teuer

Sprint-Legende Wüst zeigt Dr. Reif-Ranicki, was ein gutes Profi-Rennrad ausmacht. Video


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal