Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Vuelta: Marcel Kittel feiert Riesen-Erfolg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kittel ist der Schnellste im Sprint

26.08.2011, 18:41 Uhr | dpa

Vuelta: Marcel Kittel feiert Riesen-Erfolg. Marcel Kittel gönnt sich einen großen Schluck aus der obligatorischen Schampus-Pulle. (Foto: imago)

Marcel Kittel gönnt sich einen großen Schluck aus der obligatorischen Schampus-Pulle. (Foto: imago)

Marcel Kittel hat die 7. Etappe der Vuelta gewonnen und damit seinen 13. Saisonsieg gefeiert. Der 23-Jährige vom niederländischen Team Skil-Shimano, der damit seine erste Etappe bei einer großen Länderrundfahrt gewann, verwies nach 183 Kilometern in Talavera de la Reina den Slowaken Peter Sagan und Ex-Weltmeister Oscar Freire aus Spanien auf die folgenden Plätze.

Der Ausgang des packenden Massensprints wurde beeinflusst von einem Sturz etwa 400 Meter vor dem Zielstrich. In ihn waren unter anderen die Topsprinter Tyler Farrar (USA) und John Degenkolb (Gera) verwickelt. Nach ersten Diagnosen wurden sie aber nicht schwer verletzt.

Chavanel weiter in Rot

Der Franzose Sylvain Chavanel behauptete sein Rotes Trikot als Spitzenreiter der Spanien-Rundfahrt. Er führt weiter vor seinem Landsmann Daniel Moreno und Vorjahressieger Vincenzo Nibali aus Italien.

Drei von vier Ausreißern waren 13 Kilometer vor dem Ziel gestellt worden. Der Franzose Julian Fouchard hielt noch fünf Kilometer weiter stand. Das Quartett hatte zeitweise einen Vorsprung von annähernd neun Minuten. Die Teams der Sprinter wollten sich eine der seltenen Chancen bei dieser Vuelta auf einen Massensprint aber nicht nehmen lassen und setzten alles daran, die Fahrer rechtzeitig einzuholen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal