Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Vuelta: Cobo gewinnt die Königsetappe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Cobo krönt sich zum König der Berge

04.09.2011, 18:12 Uhr | dpa

Vuelta: Cobo gewinnt die Königsetappe. Juan Jose Cobo übernimmt das Rote Trikot des Gesamtführenden. (Quelle: dpa)

Juan Jose Cobo übernimmt das Rote Trikot des Gesamtführenden. (Quelle: dpa)

Juan Jose Cobo hat Bradley Wiggins bei der Königsetappe der Vuelta vom Thron gestürzt. Der Spanier gewann die 15. Etappe der Spanien-Rundfahrt auf dem Alto de L'Angliru und übernahm das Rote Trikot des Gesamtführenden. In der dritten Woche stehen vor dem großen Finale in Madrid am 11. September keine Etappen im Hochgebirge mehr auf dem Programm, womit Cobo der größte Sieg der Karriere kaum noch zu nehmen sein dürfte.

"Warum soll ich nun nicht gewinnen? Es ist natürlich noch weit bis Madrid, aber ich habe ein starkes Team. Jetzt genieße ich erstmal den Augenblick. Ich werde im Roten Trikot mein Bestes geben", sagte Cobo.

In der Gesamtwertung liegt der Spanier nun 20 Sekunden vor Wiggins' Sky-Teamkollegen Christopher Froome. Der gebürtige Kenianer erhielt von seinem schwächelnden Kapitän grünes Licht, hat aber durch die mäßig schwere letzte Woche nur noch geringe Chancen auf den Gesamtsieg. Wiggins hat als Gesamtdritter 46 Sekunden Rückstand auf Cobo.

Kamera-Motorräder kippen reihenweise um

Im bis zu 23 Prozent steilen Schlussanstieg, an dem die Motorräder der Fernsehkameras reihenweise umkippten, griff Cobo Wiggins bereits zehn Kilometer vor dem Ziel an. Der Brite, der bei der Tour de France auf der siebten Etappe mit einem Schlüsselbeinbruch ausgeschieden war, fuhr jedoch seinen Rhythmus weiter. Wenige Kilometer vor dem Ziel erlitt Wiggins jedoch einen Einbruch und Cobo ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen.


Sportkolleg - Video 
Gutes Rad ist teuer

Sprint-Legende Wüst zeigt Dr. Reif-Ranicki, was ein gutes Profi-Rennrad ausmacht. Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal