Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Tony Martin stürzt auf Mallorca

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tony Martin im Pech: Letzter Platz nach Sturz

06.02.2012, 18:38 Uhr | sid, dpa

Tony Martin stürzt auf Mallorca . Tony Martin, hier noch im Trikot von HTC (Quelle: imago)

Tony Martin, hier noch im Trikot von HTC (Quelle: imago)

Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin ist beim zweiten Rennen der Mallorca-Challenge, der Trofeo Migjorn, 40 Kilometer vor dem Ziel gestürzt. Der Radprofi des belgischen Omega-Pharma-Quickstep-Teams erlitt aber laut Mannschaftssprecher Alessandro Tegner nur Hautabschürfungen: "Er kam mit einem gebrochenen Pedal als Letzter ins Ziel."

Seinen zweiten Tagessieg feierte Martins Teamkollege Andrew Fenn aus England, der den Sprint nach 172 Kilometern vor dem Russen Alexander Posew gewann.


Aufgalopp für die Saison

Martin wollte die Veranstaltung aber ohnehin nur als lockeren Aufgalopp in eine Saison nutzen, die ihm das Gelbe Trikot bei der Tour de France und Gold im Zeitfahren der Olympischen Spiele in London bringen soll. Die Mallorca Challenge ist eine vierteilige Rennserie auf der Baleareninsel, bei der es keine offizielle Gesamtwertung gibt. Es folgt die Trofeo Deia über 151 Kilometer mit Start und Ziel in Deia.

Sportkolleg - Video 
Gutes Rad ist teuer

Sprint-Legende Wüst zeigt Dr. Reif-Ranicki, was ein gutes Profi-Rennrad ausmacht. Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal