Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Mario Cipollini plant Comeback beim Giro d'Italia

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Cipollini plant Giro-Comeback

07.03.2012, 08:19 Uhr | dpa

Mario Cipollini plant Comeback beim Giro d'Italia. Lebemann: Mario Cipollini will bei seinem nächsten Besuch beim Giro wieder im Sattel sitzen.

Lebemann: Mario Cipollini will bei seinem nächsten Besuch beim Giro wieder im Sattel sitzen.

Was Michael Schumacher oder George Foreman können, kann ich schon lange. Das dürfte sich Mario Cipollini denken. Jedenfalls will der frühere Sprintstar im stolzen Alter von 45 Jahren sein Comeback bei der zweitwichtigsten Rad-Rundfahrt der Welt geben. In einem Interview mit der "Gazzetta dello Sport" verkündete der Ex-Weltmeister aus Italien: "Ich will wieder Rennen fahren und zum Giro d'Italia." Vor dreieinhalb Jahren hatte "Super-Mario", der immer wieder auch durch schrille Outfits auffiel, seine Karriere beendet. (Fotoshow: Schrille Trikots im Radsport)

Cipollini war immer ein Mann der Inszenierung und ein Egoist - nun würde er sich offenbar doppelt in den Dienst von anderen stellen. Zum einen kann er sich Helferaufgaben für das Sprintertalent Andrea Guardini vom zweitklassigen Team Farnese Vini vorstellen. "Ich will die Sprints von Guardini anziehen", sagte der Routinier. Zum anderen könne ein Start im Mai auch der Wissenschaft zeigen, "wie sich der Körper eines Spitzenathleten im Laufe der Jahre verändert".

Rekordsieger fühlt sich fit

Der Rekord-Tagessieger des Giro - insgesamt gewann er 42 Etappen - fühlt sich fit und auf die strengen Dopingregularien vorbereitet. Dass hinter seinem Vorhaben vor allem die Aussicht auf viel Geld stehe, wies Cipollini zurück. Auch Formel-1-Rekordchampion Schumacher und Tour-Rekordsieger Lance Armstrong, der sich als Triathlet versucht, hätten im fortgeschrittenen Alter ein Comeback gewagt.

Sport - Videos 
Doping-Sperre für Radprofi Alberto Contador

Spanier wird zudem Tour de France- Sieg 2010 aberkannt. Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal