Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Degenkolb stark bei Mailand - San Remo

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Degenkolb verpasst Sensation knapp

17.03.2012, 18:27 Uhr | sid, dpa, t-online.de

Radsport: Degenkolb stark bei Mailand - San Remo . John Degenkolb, hier noch im Trikot von HTC - Highroad. (Quelle: imago)

John Degenkolb, hier noch im Trikot von HTC - Highroad. (Quelle: imago)

Drei Sekunden fehlten dem deutschen Nachwuchssprinter John Degenkolb zur Sensation: Bei der 103. Ausgabe des Frühjahrs-Klassikers Mailand-San Remo sprintete der 23 Jahre alte Radprofi vom Team Project-1t4i nach 298 Kilometern auf den fünften Rang. Der Sieg beim längsten Eintagesrennen der World-Tour ging an den Australier Simon Gerrans, der den Schweizer Zeitfahr-Olympiasieger Fabian Cancellara und Vincenzo Nibali aus Italien auf die Plätze verwies.

Gerrans hatte sich gemeinsam mit Cancellara und Nibali am berüchtigten Anstieg zum Poggio rund vier Kilometer vor dem Ziel in San Remo vom bereits dezimierten Feld abgesetzt. Den geringen Vorsprung rettete das Trio nach der Abfahrt zum Ziel, hauchdünn vor den heraneilenden Verfolgern um Degenkolb. Der deutsche Top-Sprinter Andre Greipel hatte mit der Entscheidung dagegen nichts zu tun.

Cavendish fällt früh zurück

Straßenweltmeister Mark Cavendish, Sieger von 2009 und einer der Mitfavoriten, hatte seine Siegchancen schon am Anstieg zum Le Manie rund 85 Kilometer vor dem Ziel verspielt. Der britische Sprint-Star hatte eine Tempoverschärfung nicht mitgehen können und verlor so frühzeitig den Anschluss zum Hauptfeld.

Überschattet wurde das Rennen vom mehreren Stürzen, darunter ein schwerer Unfall des Kolumbianers Julian Quintero, der 85 Kilometer vor dem Ziel zu Fall kam und nach Angaben des italienischen TV-Senders RAI kurzzeitig gar das Bewusstsein verlor.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal