Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Große Namen bei Bayern-Rundfahrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Große Namen bei Bayern-Rundfahrt

24.05.2012, 17:22 Uhr | dpa

Große Namen bei Bayern-Rundfahrt. Der Schweizer Fabian Cancellara wird in Bayern nach seiner Verletzungspause in den Wettkampf zurückkehren.

Der Schweizer Fabian Cancellara wird in Bayern nach seiner Verletzungspause in den Wettkampf zurückkehren. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Angeführt von Zeitfahr-Olympiasieger Fabian Cancellara geht bei der Bayern-Rundfahrt auch in diesem Jahr ein Top-Aufgebot an den Start.

"Wir haben den Stellenwert unseres Rennens sicherlich in den vergangenen Jahren ausreichend bewiesen", sagte Rundfahrt-Leiter Ewald Strohmeier in München. "Aber trotzdem: So ein Starterfeld erfüllt uns immer wieder auch ein kleines bisschen mit Stolz."

Am Mittwoch kommender Woche startet die 33. Auflage der Rundfahrt quer durch den Freistaat im oberbayerischen Traunstein. Nach Angaben der Veranstalter werden 19 Mannschaften mit insgesamt 133 Rad-Profis zu der fünftägigen Tour erwartet. Zwölf der Teams, die in Bayern dabei sind, werden auch bei der Tour de France vertreten sein.

Cancellara, der im vergangenen Jahr erstmals die Bayern-Rundfahrt bestritten hatte, will im Freistaat sein Comeback nach seinem vierfachen Schlüsselbeinbruch bei der Flandern-Rundfahrt geben. Im Team Radioshack-Nissan des Schweizers stehen auch der deutsche Meister Robert Wagner aus Magdeburg und Routinier Jaroslaw Popowitsch aus der Ukraine.

Mit dem australischen Zeitfahr-Weltmeister Michael Rogers (Sky), Landsmann Stuart O'Grady (Greenedge), dem Franzosen Thomas Voeckler (Europcar) sowie dem Freiburger Fabian Wegmann (Garmin-Barracuda) und dem Erfurter Sprinter John Degenkolb (Argos) sind weitere prominente Namen vertreten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal