Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Criterium du Dauphiné: Martin bei Prolog Fünfter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Critérium du Dauphiné: Martin bei Prolog Fünfter

03.06.2012, 15:22 Uhr | dpa

Criterium du Dauphiné: Martin bei Prolog Fünfter. Tony Martin belegte beim Prolog zum Critérium du Dauphiné Rang fünf.

Tony Martin belegte beim Prolog zum Critérium du Dauphiné Rang fünf. (Quelle: dpa)

Grenoble (dpa) - Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin ist gut in die Tour-de-France-Generalprobe gestartet. Am Sonntag belegte Martin im 5,7 Kilometer langen Prolog der 64. Dauphiné-Rundfahrt in den französischen Alpen Rang fünf mit fünf Sekunden Rückstand auf den Tagessieger.

Der Sieger hieß zu aller Überraschung Luke Durbridge. Der 21-jährige australische Meister im Zeitfahren fuhr auf dem flachen Parcours in Grenoble 6:39 Minuten und war von keinem der Arrivierten zu erreichen. Paul Martens aus Rostock fuhr die gleiche Zeit wie Martin.

Bei der Dauphiné geben sich die Tour-Favoriten ein Stelldichein. Neben dem Vorjahressieger Bradley Wiggins (England), der im Prolog mit einer Sekunde Rückstand auf den zweiten Platz fuhr, stehen Tour-de-France-Gewinner Cadel Evans (Australien/+6), ebenso am Start wie Vuelta-Gewinner Vincenzo Nibali (Italien), der Toursieger am Grünen Tisch, Andy Schleck (Luxemburg), Altmeister Alexander Winokurow (Kasachstan) und Olympiasieger Samuel Sanchez (Spanien).

Martin, der die Folgen eines schweren Trainingsunfalls vom 11. April inzwischen überwunden hat, konzentriert sich auf das 53,5 Kilometer lange Zeitfahren in Bourg-en-Bresse auf der 4. Etappe. Es hat genau dieselbe Länge wie das letzte Tour-Zeitfahren am 21. Juli in Chartres. Im Vorjahr hatte Martin das Zeitfahren bei der Dauphiné gewonnen und anschließend auch das der Tour.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal