Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Tour de Suisse: Peter Sagan gelingt der zweite Streich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Der zweite Streich des Peter Sagan

11.06.2012, 17:35 Uhr | dpa

Tour de Suisse: Peter Sagan gelingt der zweite Streich. Peter Sagan setzt sich in Aarberg im Sprint durch. (Quelle: Reuters)

Peter Sagan setzt sich in Aarberg im Sprint durch. (Quelle: Reuters)

Der slowakische Radprofi Peter Sagan hat seinen zweiten Tagessieg bei der diesjährigen Tour de Suisse gefeiert. Der Fahrer vom Team Liquigas setzte sich auf der dritten Etappe in Aarberg vor Baden Cooke aus Australien und dem Briten Ben Swift durch. Nach 194,7 Kilometern bewies der Youngster zum wiederholten Mal in diesem Jahr seine außergewöhnlichen Sprintfähigkeiten.

Sagan hatte in der Schweiz bereits die erste Etappe gewonnen und dabei im 7,3 Kilometer langen Einzelzeitfahren in Lugano überraschend auch Olympiasieger und Lokalmatador Fabian Cancellara bezwungen. Der 22 Jahre alte Slowake, der auch seinen Vorsprung in der Punktewertung ausbauen konnte, steht nun schon bei zehn Saisonsiegen.

Costa führt vor Schleck

In der Gesamtwertung verteidigte der Portugiese Rui Faria da Costa sein Gelbes Trikot. Der Movistar-Fahrer und Etappensieger vom Sonntag hat weiter acht Sekunden Vorsprung auf Frank Schleck aus Luxemburg.

Auf dem dritten Tagesabschnitt hatten drei Ausreißer kurz nach dem Start in Martigny das Hauptfeld hinter sich gelassen. Rund 190 Kilometer lang durfte das Trio von der Überraschung träumen, aber dank der energischen Arbeit im Peloton war die Flucht knapp drei Kilometer vor dem Ziel zu Ende.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal