Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

DOSB nominiert Förstemann vorerst nicht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DOSB nominiert Förstemann vorerst nicht

03.07.2012, 17:02 Uhr | dpa

DOSB nominiert Förstemann vorerst nicht. Robert Förstemann sollte als Mountainbiker für die Olympischen Spiele nominiert werden.

Robert Förstemann sollte als Mountainbiker für die Olympischen Spiele nominiert werden. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Dank eines Nominierungsschlupflochs wollte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) den Bahnsprinter Robert Förstemann zu den Olympischen Spielen nach London schleusen - doch da machte der DOSB nicht mit.

Der Dachverband setzte den 26-Jährigen am Montag nicht wie vom BDR erhofft auf die Kaderliste für Olympia. Förstemann muss nun die dritte Nominierungsrunde am 4. Juli abwarten, ehe er weiß, ob sich sein Traum von den Sommerspielen doch noch erfüllt.

Der Plan des BDR: Förstemann sollte offiziell als Mountainbiker gemeldet werden, dank seiner herausragenden Leistungen im Bahnsprint dann aber doch im Oval starten. Der Radsport-Weltverband UCI lässt diese Möglichkeit in seinem Reglement offen, weil es im Mountainbike keine Qualifikationskriterien gibt. Die Bahnsprint-Norm erfüllt Förstemann als Spitzenreiter in der UCI-Weltrangliste problemlos.

Förstemann hatte es ursprünglich nicht ins deutsche Team geschafft und war nur als Ersatzmann benannt worden. Für den Teamsprint, bei dem das deutsche Weltrekord-Trio Gold-Favorit ist, ist er Reservist.

In London sollte er sich nach dem BDR-Kalkül voll auf den Einzelsprint konzentrieren. Am Sonntag hatte Förstemann den deutschen Rekord über 200 Meter auf 9,65 Sekunden verbessert. "Die Möglichkeit, ihn doch einsetzen zu können, erhöht unsere Medaillenchancen", hatte Verbandssportdirektor Patrick Moster in der Mitteilung am Montagmorgen betont.

Neben Förstemann hatte der BDR im Mountainbike Olympiasiegerin Sabine Spitz, Adelheid Morath, Europameister Moritz Milatz und Manuel Fumic vorgeschlagen. Die Vier erhielten vom DOSB die Olympia-Tickets.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal