Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Vor Geburt des zweiten Kindes: Cancellara verlässt Tour

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vor Geburt des zweiten Kindes: Cancellara verlässt Tour

12.07.2012, 12:02 Uhr | dpa

Vor Geburt des zweiten Kindes: Cancellara verlässt Tour. Für Fabian Cancellara gibt es Wichtigeres als die Tour de France.

Für Fabian Cancellara gibt es Wichtigeres als die Tour de France. (Quelle: dpa)

Albertville (dpa) - Zeitfahr-Olympiasieger Fabian Cancellara hat die Tour de France vorzeitig verlassen. Der Schweizer, der in der ersten Woche der 99. Rundfahrt das Gelbe Trikot des Gesamtführenden getragen hatte, trat am Donnerstag nicht zur 11. Etappe an.

Wie er in einer Mitteilung seines Teams RadioShack erklärte, wolle er lieber bei seiner Frau sein, die in Kürze das zweite Kind erwartet. "Ich bin nicht nur Radfahrer, sondern auch Ehemann und Vater, bei dem ein weiteres Baby unterwegs ist. Es ist ein persönlicher Wunsch, bei der Geburt dabei zu sein. So eine "Trophäe" ist wichtiger als irgendein Tour-Etappensieg oder eine olympische Medaille", meinte Cancallara.

Der Teamkollege von Jens Voigt und Andreas Klöden ist als Titelverteidiger einer der Topfavoriten auf Zeitfahr-Gold in London. Auch der derzeit verletzte Tony Martin, der die Frankreich-Rundfahrt zwei Tage vor Cancellara verlassen hatte, hofft auf eine Medaille.

Cancellara hatte bei dieser Tour den Prolog gewonnen und sein Gelbes Trikot bis zum vergangenen Wochenende verteidigt. "Die Entscheidung, nach Hause zu fahren, ist schwerer als erwartet", erklärte er. "Bislang sind wir als Team eine gute Tour gefahren."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal