Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Tour raus aus den Pyrenäen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tour raus aus den Pyrenäen

19.07.2012, 18:42 Uhr | dpa

Tour raus aus den Pyrenäen. Die 18.

Die 18. (Quelle: dpa)

Blagnac (dpa) - Nach den schwierigen Kletterprüfungen in den Pyrenäen zieht es das Peloton der 99. Tour de France vor dem finalen Wochenende wieder ins Flachland. Auf der 18. Etappe über 222,5 Kilometer von Blagnac nach Brive-la-Gaillarde stehen nur drei eher harmlose Steigungen an.

Die Favoriten auf den Gesamtsieg, allen voran der designierte Tour-Triumphator Bradley Wiggins und sein treuer Helfer Christopher Froome, dürften sich einen Tag ohne Attacken gönnen. Sollten die Sprinterteams Ambitionen hegen, könnte André Greipel Chancen auf seinen vierten Tagessieg haben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal