Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Thüringen-Rundfahrt: Judith Arndt gewinnt zum dritten Mal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leipzigerin Arndt gewinnt erneut Thüringen-Rundfahrt

23.07.2012, 09:33 Uhr | dpa

Thüringen-Rundfahrt: Judith Arndt gewinnt zum dritten Mal. Judith Arndt gewann zum dritten Mal die Thüringen-Rundfahrt.

Judith Arndt gewann zum dritten Mal die Thüringen-Rundfahrt. (Quelle: dpa)

Zeulenroda (dpa) - Als erste Fahrerin in der 25-jährigen Geschichte der Thüringen-Rundfahrt der Frauen hat die Leipzigerin Judith Arndt die Tour zum dritten Mal gewonnen. Nach 2007 und 2008 stand die deutsche Meisterin auf der Straße und im Einzelzeitfahren auf dem höchsten Podest.

Dabei gelang ihr das Kunststück auch ohne einen Etappenerfolg die Jubiläums-Tour für sich zu entscheiden. Mit neun Sekunden Rückstand folgten in der Gesamtwertung Trixi Worrack aus Cottbus und mit elf Sekunden die Vorjahresgewinnerin Emma Johansson aus Schweden. Alle drei Top-Platzierten werden sich in wenigen Tagen in London um die olympischen Medaillen streiten, denn sie gehören dort neben der Niederländerin Marianne Vos zum engsten Favoritenkreis.

Noch 83 Fahrerinnen hatten die Schlussetappe "Rund um Zeulenroda" aufgenommen. Bei kühler Witterung waren die Favoritinnen darauf bedacht, keine der Fahrerinnen, die noch Chancen auf den Gesamterfolg hatten, davonfahren zu lassen. Hanka Kupfernagel von Team RusVelo versuchte in der letzten Runde vergebens, der Spitzengruppe, in der sich alle Favoritinnen befanden, zu entkommen. Die Schlussetappe entschied die Belgierin Jessia Daams vor Elisa Longo Borghini (Italien) und Sharon Laws aus Großbritannien.

Der "Amy-Gilett-Gedächtnispreis", der im Gedenken an die 2005 am Vortag der Thüringen-Rundfahrt tödlich verunglückte Australierin jährlich verliehen wird, wurde bei der Jubiläums-Tour an Alexis Rhodes vergeben, die damals mit zu den Schwerverletzten gehörte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal