Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Nach Olympia: Bahn-Asse ermitteln deutsche Meister

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Olympia: Bahn-Asse ermitteln deutsche Meister

14.08.2012, 14:15 Uhr | dpa

Nach Olympia: Bahn-Asse ermitteln deutsche Meister. Die Olympiasiegerinnen Miriam Welte und Kristina Vogel starten auch bei den deutschen Meisterschaften.

Die Olympiasiegerinnen Miriam Welte und Kristina Vogel starten auch bei den deutschen Meisterschaften. (Quelle: dpa)

Frankfurt (Oder) (dpa) - Nach den erfolgreichen Sommerspielen von London ermitteln Deutschlands Bahnradsportler die nationalen Meister. Dabei gehen die Athleten von Mittwoch bis Sonntag in Frankfurt (Oder) zum Teil in anderen Disziplinen als noch bei Olympia an den Start.

Die beiden Teamsprint-Olympiasiegerinnen Miriam Welte und Kristina Vogel werden in Sprint und Keirin antreten. Maximilian Levy, der in London Keirin-Silber und Teamsprint-Bronze holte, beschränkt seinen Auftritt auf den Teamsprint, ehe für ihn eine Schlüsselbein-Operation ansteht. Robert Förstemann hat für das 1000-Meter-Zeitfahren gemeldet, Omnium-Olympiastarter Roger Kluge für die Einerverfolgung.

Für die Bundestrainer Detlef Uibel (Sprint) und Sven Meyer (Ausdauer) ist die deutsche Meisterschaft ein wichtiger Wettkampf, um die Mannschaften für den Bahn-Winter zu formieren. In knapp acht Wochen steht im litauischen Panevezys schon die EM auf dem Programm, die WM folgt im Februar in Minsk (Weißrussland). "Ich werde die Meisterschaft nutzen, um mir einen Überblick über den aktuellen Leistungsstand der Kadersportler zu machen und um noch ein paar Anhaltspunkte für die kommende Weltcup-Saison zu erhalten", kündigte Meyer an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal