Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Kluge erstmals Meister in der Einerverfolgung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kluge erstmals Meister in der Einerverfolgung

15.08.2012, 20:39 Uhr | dpa

Kluge erstmals Meister in der Einerverfolgung. Roger Kluge in Aktion.

Roger Kluge in Aktion. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Oder (dpa) - Radprofi Roger Kluge hat zum Auftakt der 126. deutschen Meisterschaften im Bahnradsport zum ersten Mal die 4000-Meter-Einerverfolgung gewonnen. Der Cottbuser benötigte 4:26,205 Minuten und besiegte den Überraschungsfinalisten Moritz Schaffner aus Miesbach (4:32,429).

"Da ich von meinem Team nicht für die am Samstag beginnende Vuelta nominiert worden bin, war die Meisterschaft eine gute Alternative für mich", sagte der 26-Jährige aus dem niederländischen Argos-Shimano-Team.

Kluge war vergangene Woche bei den Olympischen Spielen in London Vierter im Mehrkampf Omnium geworden. Am Sonntag startet er bei den Cyclassics in Hamburg wieder auf der Straße.

Platz drei belegte der Cottbuser Michel Koch in 4:30,907 Min. Er verwies Ex-Meister und Teamkollegen Stefan Schäfer (4:31,739) auf Platz vier. Vorjahresmeister Nikias Arndt aus Cottbus war ebenso wie der vielfache Titelträger Robert Bartko aus Potsdam nicht am Start.

Insgesamt werden bis zum Sonntag 40 Entscheidungen fallen, an den 330 Rennfahrer teilnehmen. Mit Ausnahme von René Enders aus Erfurt, der an Grippe erkrankt ist, werden in der Oderlandhalle alle Bahn-Medaillengewinner von London am Start erwartet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal