Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Rad-WM: Deutsche Männer nur mit sieben Startplätzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rad-WM: Deutsche Männer nur mit sieben Startplätzen

17.08.2012, 13:49 Uhr | dpa

Berlin (dpa) - Erstmals seit Jahren dürfen die deutschen Radprofis bei der Straßen-WM 2012 nicht mit maximaler Kaderstärke antreten.

Wie aus den vom Weltverband UCI veröffentlichten Startlisten für die Titelkämpfe in Limburg (Niederlande) hervorgeht, stehen dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR) nur sieben Plätze für das Männer-Rennen am 23. September zur Verfügung. Andere Nationen wie Spanien, Italien oder Großbritannien dürfen neun Fahrer aufbieten. Grundlage ist die Nationenwertung der UCI, in der Deutschland derzeit nicht unter den besten sieben Mannschaften vertreten ist.

Im Frauen-Rennen stehen dem BDR dagegen alle sieben möglichen Startplätze zur Verfügung, ebenso bei den Junioren (6) und in der U23-Klasse (5). Für die beiden Elite-Zeitfahren kann der deutsche Verband im Gegensatz zu fast allen anderen Nationen sogar drei statt nur je zwei Starter aufbieten, weil die Titelverteidiger Tony Martin und Judith Arndt gesetzt sind. Dieses Recht haben daneben nur die britischen Männer dank Olympiasieger Bradley Wiggins und die US-Frauen mit Goldmedaillengewinnern Kristin Armstrong.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017